Skip to main content

Insekten biologisch bekämpfen

Garten ist Natur. Wenn aber im Garten die Schädlinge überhand nehmen, greift man gern schnell zu unnatürlichen Mitteln um der Plagegeister Herr zu werden. Der Einsatz der chemischen Keule hat aber unerwünschte Nebeneffekte: Nicht nur werden oft gleichzeitig Nützlinge ausgemerzt, auch für die menschliche Gesundheit, für Haustiere und die Umwelt können herkömmliche Pflanzenschutzmittel schädlich sein. Ausserdem sind viele Insekten inzwischen resitent gegen chemische Insektizide und diese damit wirkungslos. Deshalb geht der Trend immer mehr zur biologischen Schädlingsbekämpfung.

Angebot
Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Konzentrat gegen saugende und beißende Schädlinge an Gemüse- und Zierpflanzen, 75 ml
80 Bewertungen
Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Konzentrat gegen saugende und beißende Schädlinge an Gemüse- und Zierpflanzen, 75 ml
  • Naturen Bio Schädlingsfrei Neem ist ein Mittel zur Bekämpfung von saugenden, beißenden und blattminierenden Insekten sowie Trauermücken und Kartoffelkäfern
  • Wirksam gegen Blattläuse, Schildläuse, Spinnmilben, Weiße Fliege, Zikaden, Frostspanner, Buchsbaumzünsler, Kartoffelkäfer, Buchsbaumzünsler, Schwammspinner, Eichenprozessionsspinner, uvm
  • Enthält ein hochwertiges Azadirachtin-Extrakt aus den Neem-Kernen als Wirkstoff mit sehr guter Pflanzenverträglichkeit
  • Der Wirkstoff hat eine teilsystemische Wirkung und dringt tief ins Blattgewebe ein, dadurch bis zu 10 Tage Schutzwirkung
  • Verwendet im ökologischen Landbau - Nicht bienengefährlich

Welche Arten von Bio-Insektenschutzmitteln gibt es?

Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten dem Treiben von Schadinsekten Einhalt zu gebieten.

Oft kann schon eine entsprechende Bepflanzung im Garten lästige Schädlinge fernhalten. Der Gehalt an ätherischen Ölen in diesen Pflanzen hilft, unerwünschte Besucher im Garten zu vertreiben. Zu diesen Pflanzen gehören z.B Minze, Bohnenkraut oder Lavendel.

Eine zunehmende Bedeutung in der nachhaltigen Insektenkontrolle spielen die sogennanten Nützlinge, also die natürlichen Gegenspieler unerwünschter Schädlinge, die diese als Nahrung oder als Wirt gebrauchen. Dazu gehören z.B. Marienkäfer, Schlupfwespen oder auch bestimmte Fliegen, die als Larven erhältlich sind und sich nach dem Schlüpfen an die Arbeit machen. Verkauft werden sie im Fachhandel unter Namen wie Aphidend, Apiphar oder Crypton. Zur gleichen Wirkgruppe gehören bestimmte Nematodenarten, die sich im Kampf gegen gefrässige Käfer und andere Schädlinge als hilfreich erwiesen haben, erhältlich sind diese unter Namen wie Nematop oder Nemastar. Nützlinge für den Biogarten fühlen sich im Insektenhotel sehr wohl.

Neudorff 33410 Insektenhotel
109 Bewertungen
Neudorff 33410 Insektenhotel
  • Nist- und Überwinterungshilfe für nützliche Insekten wie z.B. Wildbienen, Florfliegen, Marienkäfer u.a.
  • handgefertigt – jedes Insektenhotel ein Unikat
  • Nützlinge regulieren die Bestände von Schadinsekten wie Blattläusen an Pflanzen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon - Nützliche Insekten richten sich in einem der verschiedenen „Zimmer“ ein, die Löcher im Holz dienen zum Teil als Brutröhen
  • Ernährungsbedarf der nützlichen Blütenbestäuber wird durch Pollen und Nektar von Kräutern, Blumen, Sträuchern und Bäumen in der Umgebung gedeckt
  • eingesetztes Holz ist frei von Holzschutzmitteln

Als wirkungsvoll zur biologischen Schädlingsregulierung haben sich auch verschiedene Arten von Fallen erwiesen. Zum Einsatz kommen einerseits einfache Trichterfallen, die Käfer zwar hinein, aber nicht wieder herauslassen. Auf andere Weise arbeiten Fallen, die mit Duftstoffen oder sog. Pheromonen (Sexuallockstoffen) die jeweiligen Insekten anlocken um sie anschliessend zu eliminieren. Auch Farbfallen wie z.B Gelbtafeln wirken auf einige Arten von Insekten anziehend, da sie die Tafel für eine Pflanze halten, dann aber darauf kleben bleiben. 

Welche Insekten im Garten kann man biologisch bekämpfen?

Die Insektenabwehr mit biologischen Mitteln hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht. Neben den Fallen, die vor allem zur Bekämpfung von Fruchtfliegen, Gartenlaufkäfern und Wespen benutzt werden gibt es eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für die obengenannten Nützlinge wie Nematoden: Sowohl Zierpflanzen als auch Gemüsegärten und Obstbestände, die von verschiedenen Arten von Insekten wie Maden, Wespen, Raupen oder Käfern heimgesucht werden, können mit dieser Biotechnologie wirksam geschützt werden. Auch Ameisen können durch den Einsatz von Nematoden wirkungsvoll in Schach gehalten werden. Der Befall durch Blattläuse kann durch deren natürliche Gegenspieler, vor allem Marienkäferlarven, eingedämmt werden.

Bio Insektenmittel kaufen-worauf sollte man achten?

Anders als bei chemischen Insektenbekämpfungsmitteln, die mit einem Rundumschlag gegen alle, also auch nützliche Insekten vorgehen, wirken biologische Mittel selektiv, das heisst gegen eine bestimmte Gruppe von Schädlingen. Das bedeutet, daß man vor dem Einsatz klar bestimmen muss, welches Insekt die Pflanze schädigt und gezielt einen Wirkstoff einsetzt, das diesen spezifischen Schädling beseitigt. Hersteller von biologischen Insektenabwehrmitteln bieten oft einen Bestimmungs-Service an, der sicherstellt, daß das richtige Mittel zum Einsatz gelangt. Einer der Hauptanbieter auf dem Gebiet der biologischen Schädlingsbekämpfung ist e-nema (www.e-nema.de). Dort gibt es nicht nur umfassende Beratung, Bestimmungshilfe und Information, im umfangreichen online-shop kann das passende Mittel bestellt werden. Ein weiterer Anbieter ist garten-bienen.at mit einem umfangreichen Angebot an Larven und Nematoden. Auch der Gartenfachhandel hat sich mittlerweile auf ein verändertes Umweltbewusstsein der Verbraucher eingestellt und bietet vielfältige Lösungen zur biologischen Insektenabwehr an.

Angebot
COMPO BIO Insekten-frei Neem, Bekämpfung von Schädlingen (u.a. Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, Kartoffeln, Gemüse und Kräutern, 75 ml, 300m²
162 Bewertungen
COMPO BIO Insekten-frei Neem, Bekämpfung von Schädlingen (u.a. Buchsbaumzünsler) an Zierpflanzen, Kartoffeln, Gemüse und Kräutern, 75 ml, 300m²
  • Hochwirksames, nicht bienengefährliches Mittel zur Bekämpfung von saugenden und beißenden Insekten wie Blattläusen, Thripsen, Weißen Fliegen, Buchsbaumzünsler, Kartoffelkäfern etc., Idealer Schutz für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen
  • Einfach und effektiv: Zuverlässige und schnelle Befreiung von Schädlingen im Freiland, in Büroräumen, auf Balkon und im Zimmer, Wirkstoffe aus den Kernen des indischen Neembaums, Ideal für den ökologischen Landbau geeignet
  • Anwendung nur mit Wasser verdünnt, Ausbringung in der angegebenen Dosierung bei Befallsbeginn, Allseitige Benetzung der Pflanzen, Vermeidung der Anwendung bei starkem Sonneneinstrahlung oder zu erwartenden Niederschlägen
  • Gebrauch nur in voller, zugelassener Konzentration, Nicht bienengefährlich, Kühle, trockene und frostfreie Lagerung in Originalverpackung, Entsorgung der leeren Verpackung in der Wertstoffsammlung
  • Lieferumfang: 1 COMPO BIO Insekten-Neem, 75 ml, 300m², Art.-Nr. 25385

Wie wendet man Bio Insektenmittel richtig an?

Anders als chemische Schädlingsbekämpfung, die mit Gefahren für die Gesundheit von Mensch und Tier verbunden ist, ist der Einsatz von biologischen Mitteln gesundheitlich völlig unbedenklich. Wichtig ist, das richtige Mittel für den jeweiligen Schädling zu erwerben. Um das gewünschte Resultat zu erreichen muß die Gebrauchsanleitung genau beachtet werden, um die korrekte Ausbringungsmenge und Ausbringungsart (als Lösung oder in anderer Form) zu gewährleisten. Dann steht einer erfolgreichen und gleichzeitig umweltfreundlichen Insektenabwehr nichts mehr im Wege.

Fazit:

Durch die enormen Fortschritte, die auf dem Gebiet der biologischen Insektenbekämpfung in den letzten Jahren erreicht wurden, ist diese Art des Pflanzenschutzes zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu herkömmlichen chemischen Mitteln geworden. Die hohe Einsatzsicherheit, Ungefährlichkeit in der Anwendung und Umweltverträglichkeit sind Vorteile, die den etwas höheren Preis und den Aufwand zur Bestimmung des zu bekämpfenden Schädlings auf jeden Fall rechtfertigen.

Schädlinge im Garten - natürlich bekämpfen: Bio-Garten PRAXIS
  • 132 Seiten - 05.04.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Stocker, L (Herausgeber)