Skip to main content

Brunnenkresse anbauen – Superfood im eigenen Garten!

Hey ihr lieben, heute haben wir den 16. August und ich möchte euch mit einer ganz schlichten aber doch besonderen Kresse Art Inspirieren. Vor ein paar Jahren hatte ich sie schon einmal angebaut, doch irgendwie geriet sie dann in Vergessenheit.

Es geht nicht um die Gartenkresse oder Kapuzinerkresse, nein heute dreht sich alles um die Brunnenkresse. Warum ich Brunnenkresse so genial finde, das erfahrt ihr jetzt.
Bevor ich mit der Aussaat beginne noch ein Paar Fakten über dieses geniale Gewächs. Und ich schwöre dir du wirst staunen!

Die Brunnenkresse ist eine stark wasserliebende Pflanze, man kann sagen sie ist eine Sumpf bzw Wasserpflanze. Sie wächst gerne an Bächen, Quellen oder an Teichen. Ihren Ursprung hat sie in Europa, Afrika und Nordamerika und ist besonders in Großbritannien sehr beliebt.

Brunnenkresse anbauen frische ernte

Brunnenkresse anbauen frische ernte

Welche Wirkung hat Brunnenkresse?

Die echte Brunnenkresse gehört zu den Heilpflanzen, sie wirkt appetitanregend, steigert den Stoffwechsel und ist harntreibend. Schwangere sollten beachten, dass die Kresse auch wehenfördernd ist.
In der Naturheilkunde ist die Wasserkresse als Mittel bei Magen, Leber und Lungenbeschwerden bekannt. Sie wirkt Blutreinigend und soll sie bei Diabetes helfen. Aber nicht nur das, sie wird auch als aphrodisierende Pflanze eingesetzt.

Wie siehts mit den Nährstoffen der Brunnenkresse aus?

In der Brunnenkresse steckt fast gleichviel Vitamin C wie in Zitronen. Wer hätte das gedacht. Zudem hat sie einen hohen Vitamin A Gehalt und liefert ordentlich Eisen, Kalzium und Magnesium. Die Bachkresse wie sie auch genannt wird, gehört zu den Kreuzblütlern und enthält eine ordentliche Portion Senföle, welche sie auch leicht scharf schmecken lässt. Somit stärkt sie euer Immunsystem und wird sogar in der Krebsvorbeugung verwendet.

Brunnenkresse Froschkönig
  • Fachhändler seit 1928
  • Premium-Gartenprodukt
  • Inhalt reicht für: ca. 0,5 m²
  • für Haus und Garten
  • Hobbygärtner

Wie gesund ist Brunnenkresse?

Und jetzt kommts! Laut einer Studie ist sie das gesündeste Lebensmittel auf der Welt. Die extrem hohe Nährstoffdichte verspricht eine optimale Versorgung aller wichtigen Stoffe in unserem Körper. Brunnenkresse gehört somit zu den besten Superfoods und ihr könnt euch dieses ganz einfach in eurem Garten oder im Topf auf eurem Balkon klimaneutral anbauen… Wie genial ist das denn bitte?

Brunnenkresse anbauen so einfach gehts:

So nun kommen wir aber auch schon zum Brunnenkresse anbauen. Und so genial wie diese Pflanze ist, ist auch der Anbau total einfach.
Brunnenkresse kann man im Freiland von März bis August anbauen und die Ernteperiode dauert von Mai bis Ende Oktober. Das sind 6 Monate immer frische Brunnenkresse im Garten oder auf dem Balkon. Brunnenkresse ist ein mehrjähriges Gewächs, da ich aber nur die kleinen Pflänzchen ernten werde, säe ich immer neu aus. Mit so einer Packung Brunnenkresse Samen kann man ca. 0,5 m2 Fläche anbauen. Das sollte für meinen 1 Meter mal 40 cm Pflanzkasten ausreichen.

Welche Erde nehme zum Brunnenkresse anpflanzen?

Eignen tut sich eigentlich jeder normale Garten bzw. Blumenerde. Jedoch habe ich einen Tipp für euch. Ich verwende zusätzlich einen Teil Terra Preta, diese Schwarze Erde ist optimal für Brunnenkresse, weil sie perfekt Wasser speichern kann und da die Brunnenkresse eine wasserliebende Pflanze ist, ist diese Wahl optimal.

Terra Planta - Schwarze Erde (Terra Preta) - natürliches Pflanzenerdenkonzentrat mit mikrobiologisch aktiver Pflanzenkohle.
5 Bewertungen
Terra Planta - Schwarze Erde (Terra Preta) - natürliches Pflanzenerdenkonzentrat mit mikrobiologisch aktiver Pflanzenkohle.
  • 12,5 L Pflanzenerden-Konzentrat mit sehr hoher Wirkstoffkonzentration, ohne Torf und Mineraldünger
  • bei Mischung des Konzentrats (12.5 L) mit 50 L Gartenerde entstehen 62,5 L hochwertiger Pflanzenerde (entsprechend 5 Eimern Pflanzenerde)
  • steigert die Bodenfruchtbarkeit durch hohe Bindefähigkeit von Wasser und Nährstoffen
  • ist selbstregenerierend, weil sie sich mittels pflanzlicher Biomasse nachbildet und trägt zum aktiven Klimaschutz bei, weil sie CO2 in der Pflanzenholzkohle bindet
  • enthält ausschließlich unbelastete, regenerative Substanzen, weitgehend lokaler Herkunft und kann z.T. auch im kontrollierten Bio-Anbau eingesetzt werden und wird in enger Anlehnung an die originale TerraPreta Rezeptur hergestellt

Dann brauchen wir natürlich Brunnenkresse Samen. Als erstes feuchte ich die Erde ordentlich an, sie heißt ja auch Wasserkresse und braucht deshalb viel Wasser. Jetzt streue ich breitwürfig die Samen aus und bedecke alles mit einer dünnen Schicht Erde. Da die Saattiefe nur einen halben Zentimeter bedarf ist das die beste Methode. Alles leicht andrücken und ca. 10 Tage abwarten bis das erste kleine Grün zu sehen ist. Der Standort ist sonnig bis halbschattig und gedeiht somit auf jedem Balkon.

Wann kann man die Brunnenkresse ernten? Nach ca. 30 Tagen sollte dies möglich sein, ist natürlich auch von der Jahreszeit und Temperaturen abhängig.

Wie kann man Brunnenkresse weiterverwenden?

Brunnenkresse eignet sich super als Zugabe für gemischten Salat oder als dekorative Beigabe zu Gerichten aller Art. Aus Brunnenkresse kann man auch ein leckeres Pesto machen. Wer gerne leicht scharfe grüne Smoothies mag, kann sie dort auch hinzugeben. Frisch aufgeschnittene auf einem Butterbrot macht sie sich auch ganz gut. Im Herbst empfiehlt sich auch eine leckere Brunnenkresse Suppe, dazu werde ich dann sicherlich auch ein Rezept Video machen.

Brunnenkresse auf Butterbrot

Brunnenkresse auf Butterbrot

Quellen & interessante Links:

https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/fitness/bemerkenswert-hoher-naehrstoffgehalt-laut-studie-das-ist-das-gesuendeste-lebensmittel-der-welt_id_10791720.html

https://www.cdc.gov/pcd/issues/2014/pdf/13_0390.pdf

 


Ähnliche Beiträge