Sommerflierder1

Sommerflieder im Garten – Toll auch für Insekten!

Sommerflierder1

Sommerflieder im eigenen Garten – eine farbenprächtige Bereicherung

Sommerflieder – Alle Infos dazu! Zählen Sie auch zu den Menschen, die sich an Pflanzen und Tieren im eigenen Garten gleichermaßen erfreuen? Dann ist ein Sommerflieder eine ausgezeichnete Lösung. Nicht ohne Grund wird das Ziergehölz auch als Schmetterlingsbaum- oder Strauch bezeichnet – denn hier ist der namensgebende deutsche Name Programm. Seine farbenprächtigen, duftenden und nektarreichen Blüten üben eine einzigartige Anziehungskraft auf Pfauenaugen, Zitronenfalter, Admirale und Co. aus. Sie können dem lebhaften Treiben der schönen Schmetterlinge in Ihrem Sommerflieder in aller Ruhe von Ihrer Terrasse zusehen.

Möglicherweise sind Sie ja bereits neugierig geworden und würden ebenfalls gerne ein Prachtexemplar in Ihrem Garten bewundern. Kein Problem. Wir vermitteln Ihnen nützliche Informationen zu den Eigenschaften der Sommerflieder und beantworten wichtige Fragen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihren Schmetterlingsbaum pflanzen sollten und ihn später vermehren. Auch für die richtige Pflege erhalten Sie Tipps und Tricks. Natürlich verraten wir Ihnen auch, wo Sie Ihren Schmetterlingsstrauch kaufen können.

Die Herkunft des Sommerflieders

Der Sommerflieder (lateinisch: Buddleja) zählt zur Familie der Braunwurzgewächse. Rund 100 Arten gehören zu dieser Gattung, die in den subtropischen Bereichen der Kontinente Amerika, Asien und Afrika beheimatet sind. Die meisten Schmetterlingssträucher bevorzugen trockene, vollsonnige sowie warme Standorte und gedeihen auch auf kargem Erdreich. Nicht alle Pflanzen der großen Gemeinschaft sind auch winterhart, sodass einige der Sommerflieder-Arten in unseren heimischen Gärten nicht anzutreffen sind.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von dem deutschen Namen nicht täuschen, denn trotz der auffälligen Ähnlichkeit ist der Sommerflieder mit dem „Echten oder Gemeinen Flieder“ (Syringa) nicht verwandt. Diese Art zählt aus botanischer Sicht zu den Ölbaumgewächsen (lateinisch: Oleaceae).

Erscheinungsbild und Wuchs des Sommerflieders

Insbesondere der winterharte Schmetterlingsstrauch mit der lateinischen Bezeichnung Buddleja davidii ist in heimischen Gärten oft anzutreffen. Die Sorte eignet sich sehr gut für die klimatischen Verhältnisse in Mitteleuropa, denn auch die vielfach kalten und strengen Winter schaden dem Ziergewächs nicht. Sie finden unterschiedliche Arten dieses Sommerflieders, die mit einem prachtvollen Blütenmeer zu punkten wissen.

Welche Höhe erreichen Sommerflieder?

Sommerflieder2

Je nach Zuchtform wachsen die Pflanzen aufrecht sowie mit einer trichterförmigen Krone und erreichen eine Höhe von bis zu 4 Metern. Für andere Exemplare ist der eher gedrungene Wuchs charakteristisch, wobei diese Sommerflieder-Varianten lediglich bis zu 1,5 Metern hoch werden. In der Breite schaffen es die meisten Ausführungen auf beachtliche 2 bis 3 Meter. Die kräftigen, länglich geformten Blütenrispen befinden sich an den Enden der Seitentriebe. Zur Blütezeit sorgen sie für ein vielfältiges Farbspektrum in Weiß, Rosa, Lila sowie in verschiedenen violetten Tönen.

Sie werden feststellen, dass beim Buddleja davidii erst in kälteren Wintern die Blätter vollständig abfallen und die Triebe sich zurückziehen. Bei milderen Außentemperaturen bleibt das Laub an den Trieben sitzen. Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, da Ihr Sommerflieder, bei gesunden und unbeschadeten Wurzeln, auch im nächsten Frühling wieder austreibt und schnell seine Pracht entfalten.

Wie sieht es bei Frost aus?

Der Sommerflieder wird mit jedem Jahr robuster und passt sich optimal den gegebenen Witterungsbedingungen an. Allerdings sollten Sie Jungpflanzen bei Frost mit einem ausreichenden Schutz ausstatten. Bedecken Sie den Wurzelbereich idealerweise mit Reisig oder Laub. Ab einer Temperatur von -20 Grad Celsius besteht die Gefahr, dass die zarten Pflänzchen auch bei optimalem Schutz erfrieren.

Vielfältige Einsatzbereiche unterschiedlicher Sommerflieder-Arten

Ihr Schmetterlingsflieder, allen voran der besonders beliebte Buddleja davidii, fühlt sich sowohl alleine als auch in der Gruppe mit anderen Blumen und Kräutern wie Astern, Lavendel, Salbei, Thymian oder Fette Henne äußerst wohl. Das recht anspruchslose Gewächs ist jedoch nicht nur für die Pflanzung in Beeten hervorragend geeignet, sondern macht auch auf kiesigen Böden eine gute Figur. Wenn Sie planen, einen mediterranen Garten anzulegen, lässt sich der Sommerflieder perfekt in das südländische Flair integrieren.

Des Weiteren können Sie den Wechselblättrigen oder Chinesischen Sommerflieder ebenfalls als Solitärstrauch oder in einer Gruppe pflanzen. Auch diese Art ist pflegeleicht sowie frostsicher und verhält sich ähnlich wie der Buddleja davidii. Kombinieren Sie den Strauch mit farbenfrohen Pflanzpartnern in Staudenbeeten, wobei Sie ein Augenmerk auf die farbliche Harmonie legen sollten. Beachten Sie zudem, dass das gesamte Ensemble hinsichtlich des Standortes sowie der späteren Pflege die gleichen Voraussetzungen erfüllen sollte.

Sorten mit einem besonders starken Wuchs, die eine Höhe von bis zu 4 Metern erreichen können, eignen sich ausgezeichnet zur Begrenzung Ihres Gartens oder für eine Heckenpflanzung.

Trotz seines aparten Aussehens, empfehlen wir von der Freilandpflanzung des Gelben Sommerflieders (Buddleja x weyeriana) abzusehen. Da der schöne Schmetterlingsbaum nicht winterhart ist, schafft er es auch nur in Regionen mit ausgesprochen milden Wintern zu überleben.

Sommer Fliederfalte


Sofern die Schmetterlingsflieder nicht übermäßig stark und schnell wachsen, sind im Übrigen alle Sorten für die Kultivierung in einem Topf hervorragend geeignet. Der Sommerflieder schafft es auch ein paar Tage ohne Wasser, wobei Sie idealerweise ein humusarmes und durchlässiges Substrat verwenden sollten.

Bestseller Nr. 1
Drei-Farben-Sommerflieder 'Tricolor' (Buddleja Davidii) - Drei Farben Flieder in einem Topf von Garten Schlüter
  • Die Blüten des Schmetterlingsflieder (Buddleja Davidii) leuchten mehrfarbig in pink, weiß und blau
  • Die Blütenrispen sind ca. 40cm lang, blühen von Juli bis Oktober und versprühen einen unverwechselbaren Duft
  • Der Sommerflieder ist sehr robust und kann Trockenheit und Stadtklima gut vertragen - die Lebensdauer beträgt in der Regel viele Jahre
  • Die Liefergröße des Flieders beträgt ca. 30-40 cm im handlichen 2 Liter Container
  • Mit dem Flieder "Tricolor" entscheiden Sie sich für ein Spitzenprodukt von "Garten Schlüter"
Bestseller Nr. 2
BALDUR-Garten Sommerflieder 'Papillion Tricolor' Buddleia Schmetterlingsflieder Tricolor Schmetterlingsstrauch Zierstrauch, 1 Pflanze Buddleja davidii
  • Liefergröße: 12x12 cm-Topf, ca. 10-15 cm hoch
  • Neu: 3 Farben aus einer Pflanze! Besonders schön anzuschauen und stark duftend!
  • Ein pflegeleichtes Ziergehölze das viel Freude bringt Bis zu 2-3 hoch wachsend. Winterhart und robust.
  • Pflegeaufwand: gering - mittel; Wasserbedarf: gering - mittel
  • winterhart; Lebensdauer: mehrjährig
Bestseller Nr. 3
BALDUR-Garten Sommerflieder-Sortiment Buddleia 'Papillion Tricolor' und 'Flower-Power® Schmetterlingsflieder Schmetterlingsstrauch Zierstrauch, 2 Pflanzen Buddleja
  • Liefergröße: Sommer-Flieder 'Papillion Tricolor': 12x12 cm-Topf, ca. 20 cm hoch & Buddleia 'Flower Power': 9x9 cm-Topf, ca. 20 cm hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten; Blütezeit: Juni-September
  • Flower Power: Noch nie dagewesenen Farb-Kombination blaue Knospen, die tieforange aufblühen!
  • Pflegeaufwand: gering - mittel; Wasserbedarf: gering - mittel
  • winterhart; Lebensdauer: mehrjährig
Bestseller Nr. 4
BALDUR-Garten Buddleia Sommerflieder 'Flower-Power' Schmetterlingsflieder Schmetterlingsstrauch Zierstrauch, 1 Pflanze Buddleja Hybride
  • Liefergröße: 2-Liter Containertopf, ca. 15-20 cm hoch
  • Buddleia Flower-Power gehört mit einer noch nie dagewesenen Farb-Kombination (blaue Knospen, die tieforange aufblühen!) zu den schönsten Ziergehölzen für Ihren Garten!
  • Wächst nach einem Rückschnitt im Frühjahr schön buschig-kompakt und setzt üppig viele Blüten an, die Schmetterlinge anlocken.
  • Pflegeaufwand: gering - mittel; Wasserbedarf: gering - mittel
  • winterhart; Lebensdauer: mehrjährig

Folgende Fragen sollten Sie sich schon im Voraus stellen

Um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten ein paar Punkte schon vor dem Pflanzen geklärt sein.

Welcher Standort ist optimal geeignet?

Nahezu alle Arten von Sommerflieder stammen aus warmen und sonnigen Regionen. Daher ist ein Standort, an dem sich nahezu gleiche Bedingungen vorliegen, bestens für seine Entwicklung geeignet. Wählen Sie daher ein vollsonniges, helles Plätzchen, an dem Ihre neue Pflanze sich wohlfühlen wird. Doch auch im Halbschatten findet der Schmetterlingsstrauch es durchaus angenehm, wobei er in jedem Fall einige Stunden unmittelbare Sonnenbestrahlung erhalten sollte. Ansonsten verzeiht Ihnen das Gewächs die falsche Standortwahl in den meisten Fällen nicht. Es stellt sein Wachstum kompromisslos ein und Sie müssen im folgenden Jahr auf die farbenfrohen Blüten verzichten.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Alle Sommerflieder-Arten können Sie prinzipiell das gesamte Jahr über pflanzen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die Bepflanzung im Frühjahr oder in den frühen Sommertagen vorzunehmen. Spätestens dann, wenn es nachts nicht mehr frostig wird, können Sie loslegen. So wächst Ihr Schmetterlingsbaum optimal an und ist ausreichend für den nächsten Winter vorbereitet.

Sommerflieder bunt1

Was gibt es noch beim Pflanzen zu beachten?

Viele Sorten sind schnell- und starkwüchsig und benötigen mit einer Höhe von 3 bis 4 Metern sowie einer seitlichen Ausdehnung von bis zu 2 Metern ein durchaus üppiges Platzangebot. Sofern Sie beim Pflanzen der Sommerflieder einen zu geringen Abstand wählen, könnte sich dieses schnell problematisch entwickeln. Daher raten wir Ihnen folgende Faustregel zu beachten.

Welcher Abstand ist richtig?

Der Pflanzabstand bei solitärem Flieder sollte mindestens 150 Zentimeter betragen
Abstand bei Heckenpflanzung mindestens 100 Zentimeter
Gruppenpflanzung mit einem Abstand von mindestens 80 Zentimetern
Für Unterpflanzen wie Sommerblumen, Kräuter oder niedrig wachsende Stauden ist ausreichend Platz unter Ihrem Sommerflieder, da dieser im unteren Bereich keine Äste und Blüten austreibt.

Wie sieht es mit dem Umpflanzen aus?

Wenn Sie für Ihren buschigen Schmetterlingsstrauch einen neuen Standort auswählen möchten, so nimmt er Ihnen das Umpflanzen nicht übel. Die beste Zeit dazu ist der Mai oder Juni. Während der heißen Hochsommertage sollten Sie jedoch darauf verzichten.
Die Wurzeln werden beim Verpflanzen unweigerlich beschädigt, sodass das Gewächs schnell unter Wassermangel leiden wird. Daher ist es auch unerlässlich, den umzusetzenden Sommerflieder zurückzuschneiden. Damit es auch funktioniert, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  • Vor dem Ausgraben den Sommerflieder in etwa um ein Drittel zurückschneiden
  • Die oberen Triebe zusammenbinden
  • Weiträumig um den Strauch ein großzügiges Loch mit dem Spaten ausheben
  • Längere Wurzeln trennen
  • Wurzelballen von übermäßigen Erdreich befreien (Schütteln, Gartengabel)
  • Einsetzen in den vorgesehenen Standort
  • Reichlich Wässern, auch einige Tage nach dem Umpflanzen

Achtung: Achten Sie bei der Arbeit darauf, dass die Zweige nicht gequetscht oder anderweitig verletzt werden. Ansonsten können sie nach einiger Zeit absterben.

Sommerflieder richtig schneiden – so funktioniert es

Nicht nur vor dem Umpflanzen ist ein Rückschnitt unerlässlich – auch ansonsten müssen Sie Ihren Sommerflieder regelmäßig zurückschneiden. Andernfalls neigen die meisten Arten dazu, von unten bis in die Äste zu verkahlen. Dann wäre es mit der Pracht des Gewächses vorbei. Die entsprechenden Schnittmaßnahmen richten sich jedoch nach den jeweiligen Arten der Pflanzen.
Mit dem Schneiden des beliebten Buddleja davidii sollten Sie zeitig zu Beginn des Frühjahrs beginnen, denn der Schmetterlingsbaum blüht nur an neu nachwachsenden Hölzern. Aus diesem Grund ist es ratsam, das überschüssige Geäst drastisch abzuschneiden. Es ist vollkommen ausreichend, wenn Sie von den Trieben der vergangenen Blütezeit lediglich zwei bis drei Knospen übriglassen. Ihr Schmetterlingsflieder bildet dann im kommenden Jahr neue, kräftige Triebe, aus denen eine üppige Blütenpracht erwächst.
Sie werden zudem feststellen, dass derartige Maßnahmen nach einem strengen Winter ohnehin erforderlich sind. Bei hohen Minustemperaturen frieren bei dieser Gattung die meisten Pflanzenteile ohnehin zumeist zurück.

Muss der Sommerflieder zurückgeschnitten werden?

Bereichert der Wechselblättrige Sommerflieder (Buddleja alternifolia) Ihren Garten, müssen Sie diesen jedoch nicht komplett zurückschneiden. Hier ist es zu empfehlen, das Gewächs nur auszulichten, indem Sie trockene Zweige abschneiden. Für Sie ist es wichtig zu wissen, dass die vorbezeichnete Art neue Blüten an vorjährigen Trieben austreibt. Daher dürfen Sie diese keinesfalls versehentlich kappen.

Videoanleitung mit wertvollen Tipps und Tricks

Möchten Sie es verhindern, dass Ihr Sommerflieder auf natürliche Weise seinen Samen aussät, schneiden Sie die welken Blüten bereits Ende August, Anfang September ab. Wir haben zudem ein tolles Video gefunden, in dem Ihnen der Schnitt des Sommerflieders anschaulich erklärt wird.

Schmetterlingsbaum – so pflegen Sie Ihre Buddleja richtig

Wenn Sie sich eine lange Zeit an Ihrem Sommerflieder erfreuen möchten, kommen Sie um ein wenig Pflege nicht umhin. Auch wenn die robusten Pflanzen ansonsten dem Hobbygärtner recht wenig Arbeit bereiten, sind ein paar Maßnahmen durch aus sinnvoll und erforderlich.
Haben Sie den Schmetterlingsbaum erst kürzlich gepflanzt, müssen Sie ihn regelmäßig mit größeren Wassermengen versorgen. Achten Sie darauf, dass der Boden bis tief ins Erdreich, vor allem bei einer längeren Trockenperiode, stets gut nass ist. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, denn dieses mag der Buddleja überhaupt nicht und beginnt oftmals zu faulen. Um dieses zu verhindern, können Sie zwischenzeitlich den Boden etwas auflockern oder aus feinem Kiesel eine Drainage legen. Nutzen Sie zur Bewässerung bevorzugt Leitungswasser, da dieses kalkhaltig ist und somit der Pflanze den notwendigen Nährstoff liefert.

Wie sieht es mit dem Gießen aus?

Andere Gewächse gießen Sie wie gewohnt mit dem Wasser aus der Regentonne oder über eine Pumpe aus dem Boden.
Bereits an ihren Standort gewöhnte Exemplare müssen Sie hingegen eher selten gießen. Zeigt Ihr Sommerflieder jedoch Zeichen von Wassermangel, beispielsweise durch welke Blätter, sollten Sie die Wasserzufuhr steigern.
Auch Kübelpflanzen sind auf Ihre Unterstützung angewiesen und bedürfen eines kontinuierlichen Gießens. Halten Sie die Erde schön feucht, sodass sich der Schmetterlingsstrauch prächtig entwickeln wird.

Extra-Tipp: Sommerflieder eignet sich auch hervorragend als Schnittpflanze in Ihrem Haus. Sie erzielen damit eine besonders dekorative Wirkung und verleihen der Wohnung ein sommerliches Flair.

Muss der Sommerflieder gedüngt werden?

Stehen Ihre Gewächse im Garten, müssen Sie diese grundsätzlich überhaupt nicht düngen. Lediglich bei der Anpflanzung sowie nach einem Rückschnitt versorgen Sie die Sträucher mit etwas Kompost. Diese Zugabe fördert das Wachstum. Zeigt sich Ihr Sommerflieder jedoch davon wenig beeindruckt und hält sich mit seiner Blütenpracht deutlich zurück, kann allerdings ein Nährstoffmangel die Ursache sein. Fachleute werden Ihnen in diesem Fall zumeist zu einem Universaldünger raten.
In geeigneten Gefäßen heranwachsende Pflanzen sollten Sie in etwa alle 14 Tage mit konventionellen Dünger für Kübelpflanzen erfreuen. Das Produkt enthält idealerweise ausreichend Phosphor und wenig Stickstoff.

 

Wie lässt sich der Schmetterlingsstrauch vermehren?

Prinzipiell können Sie Ihren Sommerflieder auf zwei unterschiedliche Weisen vermehren. Zum einen funktioniert dieses über die Stecklingsvermehrung. Andererseits gelingt Ihnen das auch durch eine Aussaat, die Vermehrung über Stecklinge vorzunehmen. Sofern Sie sich bereits an einem Exemplar in Ihrem Garten schon über einen längeren Zeitraum erfreut haben, verwenden Sie bevorzugt auch die Triebe der Mutterpflanze. So erhalten Sie im Anschluss an die Stecklingsvermehrung ein nahezu identisches Gewächs.

 

Vermehrung mit Stecklingen

  • Optimaler Zeitraum für das Schneiden liegt zwischen Juni und August
  • Blütenlose Triebe abschneiden oder alternativ im Spätherbst vor dem Frost einjährige Steckhölzer schneiden
  • Stecklinge sollten eine Länge von 10 bis 20 Zentimetern haben
  • In ein Gefäß mit magerer Aussaaterde eintopfen
  • Zwei bis drei verbliebene Blätter der frischen um die Hälfte einkürzen, um den Wasserverlust zu
  • minimieren und ausreichend Platz für die Anzucht zu schaffen
  • Das „Gewächshaus“ mit einer transparenten Plastikfolie abdecken, um eine ausreichende
  • Luftfeuchtigkeit und Lichtzufuhr zu gewährleisten
  • Mit Steckhölzern erzielen Sie den gleichen Erfolg, wenn Sie diese im Kühlschrank überwintern lassen und im Frühling ins Freie setzen
Sommerflieder Falter2

Vermehrung durch Aussaat

  • Sobald die Samenkapseln im frühen Herbst eine leicht gelbliche Farbe erhalten, sammeln Sie die trockenen Samenkapseln des Sommerflieders ein
  • Filtern Sie den Samen aus den Kapseln und lagern diesen frostfrei an einem dunklen, kühlen Ort.Im März oder April setzen Sie die vorbereiteten Samen in die Aussaaterde im Freien
  • Während des Heranziehens decken Sie das Aufbewahrungsbehältnis, ähnlich wie bei den Stecklingen, ebenfalls mit transparenter Folie ab

 

Wo kann man Sommerflieder kaufen?

Sommerflieder kaufen ist gar nicht schwierig. Wie bei den meisten Produkten, gibt es auch Sommerflieder im Fachgeschäft oder im Netz zu kaufen.

Im Fachgeschäft

Sommerflieder kaufen können Sie im Gartenfachhandel, in Baumärkten oder auch im Internet kaufen. Wenn Sie hinsichtlich der prächtigen Gewächse noch nicht so versiert sein sollten, raten wir Ihnen zum Kauf im Fachgeschäft oder Baumarkt vor Ort. Hier steht Ihnen ein zumeist ein Experte kompetent zur Seite und beantwortet wichtige Fragen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Arten des Schmetterlingsstrauches zu informieren, indem Sie die individuellen Eigenschaften der Sträucher kennenlernen. Zudem erhalten Sie dort auch gleich das praktische Zubehör wie Anzuchterde, Aussaaterde, Dünger oder anderes nützliches Equipment.Die Angebote bei Discountern und Supermärkten sind eher saisonal beschränkt und zumeist auch nicht sonderlich üppig. In puncto Qualität können viele der dort avisierten Sommerflieder mit ihren hochwertigen Pendants aus dem Fachhandel oftmals nicht mithalten

Im Onlinehandel

Das umfangreichste Sortiment an Schmetterlingsbäumen finden Sie sicherlich im Internet. In zahlreichen Online-Shops, auf den Websites der jeweiligen Anbieter oder bei den einschlägigen Verkaufsportalen können Sie mit einem Klick bequem von Zuhause aus Ihren Favoriten auswählen. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir Ihnen, sich die nötigen Informationen zu den jeweiligen Produkten und Anbietern über verifizierte Kundenrezensionen sowie seriöse Testergebnisse zu verschaffen. So erhalten Sie einen guten Überblick und vermeiden einen möglichen Fehlkauf.

Weitere interessante Artikel zu Pflanzen im Bio Garten: