Gartenscheren – Welche Gartenschere kaufen?

Gartenschere schnitt

Gartenscheren – Die richtige Gartenschere kaufen!

 

Wenn Sie Ihre Ziersträucher, Obstbäume sowie Rosen wieder richtig in Form bringen und abgestorbene Zweige entfernen möchten, ist eine praktische Gartenschere ein unverzichtbarer Helfer. Das Schneidwerkzeug mit den charakteristisch gekrümmten Klingen leistet Ihnen wertvolle Dienste bei der täglichen Arbeit in Ihrem Garten, denn die hochwertigen Allrounder überzeugen durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und eine komfortable Handhabung. Sie haben in diesem Bereich die Option, zwischen mechanischen Produkten oder akkubetriebenen Ausführungen auszuwählen.

In unserem Ratgeber erhalten Sie nützliche Informationen über die Funktionalität und die Eigenschaften der Gartenschere. Wir beantworten wichtige Fragen rund um diesen Themenkomplex und geben Ihnen praktische Tipps für den richtigen Umgang mit den Gartengeräten, sodass Sie sich schlussendlich für ein bedarfsgerechtes Modell entscheiden können.

Was ist eine Gartenschere?

Bei einer Gartenschere handelt es sich um ein Schneidwerkzeug, das vorrangig für die Gartenpflege konzipiert ist. Sie können beinahe jede Ausführung aufgrund ergonomisch geformter Griffe bequem mit einer Hand führen und Dank der Hebelwirkung die gewünschten Arbeiten unkompliziert ausführen. Synonym finden Sie derartige Produkte auch unter der Bezeichnung Reb- oder Rosenschere. Insbesondere sind die Werkzeuge für folgende Aufgaben geeignet:

  • Schneiden von dünnen Ästen oder Trieben
  • Kürzen von Rosengewächsen und anderen Blumen
  • Schneiden von Weinreben
  • Bearbeiten von kultivierten Pflanzen
  • Ausdünnen von Buchsbäumen oder Hecken

Die maximale Schnittkapazität liegt bei konventionellen Gartenscheren zwischen 2,0 und 2,5 Zentimetern, sodass Sie dünne Zweige damit mühelos durchtrennen können. Die minimale Schnittstärke bewegt sich zwischen 3 bis 5 Millimetern.

Tipp: Sofern Sie stärkere Äste oder anderweitiges, dickeres Schnittgut abschneiden möchten, sollten Sie daher auf eine Ast- oder Baumschere zurückgreifen. Deren Schnittstärken liegen bei 5,0 oder mehr Zentimetern. Allerdings handelt es sich hierbei um Werkzeuge, die Sie nur mit beiden Händen effektiv bedienen können.

Welche Arten von mechanischen Gartenscheren gibt es?Gartenscheren

Mechanische Gartenscheren mit den typisch gebogenen Klingen sind in zwei unterschiedliche Kategorien unterteilt und verschiedenen Aufgabengebieten zugeordnet:

Bypass-Gartenschere

Eine Bypass-Gartenschere arbeitet prinzipiell ähnlich wie eine handelsübliche Haushaltsschere. Die beiden scharfen Klingen laufen aneinander vorbei, wobei zumeist die obere Schneide über eine konvexe Form verfügt. Dadurch gelingt es Ihnen präzise und saubere Schnitte anzubringen, sodass Sie keine gravierenden Beschädigungen der Pflanzenfasern befürchten müssen. Zudem erholen sich die Fasern durch den exakten Schnitt schnell von den kleineren Schnittwunden. Aufgrund des Bypass-Systems können Sie diese Ausführungen für das Schneiden von frischen Hölzern, Trieben, Rosen oder anderen Blumen optimal einsetzen.

 

Extra-Tipp: Wenn Sie eine Gartenschere mit Bypass-Klingen verwenden, müssen Sie, je nach Hersteller, mit einem höheren Kraftaufwand bei Ihrer Arbeit rechnen. Einige Modelle sind daher mit einem Ratschenmechanismus ausgestattet, mit dem Sie den optimalen Schnittwinkel einstellen können. Dieses erleichtert Ihre Arbeit und Sie müssen nur eine verhältnismäßig geringe Anstrengung vornehmen.

Gartenschere mit Amboss-Schneiden

Eine Gartenschere mit dem Amboss-System zählt ebenfalls zu den gebräuchlichsten Helfern in Ihrem Freiland-Idyll. Im Gegensatz zur Bypass-Ausführung verfügen diese Schneidwerkzeuge jedoch lediglich über eine geschärfte Klinge, während das andere Pendant wie ein Amboss wirkt. In dieser Funktion drückt die scharfe Schneide das Schnittgut gegen den Amboss, sodass Äste und Zweige eher gebrochen als geschnitten werden.

Daher sind diese Modelle bevorzugt für das Schneiden trockener und abgestorbener Äste und Zweige zu verwenden, wobei ein präzises Arbeiten in der Regel nicht möglich ist. Für frische Zweige oder Triebe ist das Amboss-System eher nicht geeignet, da es durch die Wirkungsweise oftmals zu Beschädigungen der Pflanzenfasern kommen kann.Auch für das Durchtrennen stärkerer Äste sind diese Gartenscheren eine ausgezeichnete Wahl, da Sie hierbei einen eher geringen Kraftaufwand betreiben müssen.

  • Professionelles Werkzeug

Bei manchen Schneidwerkzeugen sind zudem Fortschritt und Innovation der Konstrukteure schnell ersichtlich. Mit besonders hochwertigen Ausführungen einiger Fiskars Gartenscheren erhalten Sie beispielhaft Produkte, welche zusätzlich noch mit einer Ratsche ausgerüstet sind. Diese optimiert die Leistung, punktet mit einem ausgezeichneten Schnittresultat sowie einer überragenden Leichtigkeit, sodass Sie jedes noch so hartnäckige Gestrüpp mühelos in Kleinholz verwandeln können.

Aus welchen Materialien bestehen Gartenscheren?

Als Materialien für die Klingen verwenden die meisten Hersteller bevorzugt robusten und gehärteten Edelstahl. Sie profitieren dabei von besonders langlebigen Produkten, die über einen hohen Korrosionsschutz verfügen. Manche Schneiden sind darüber hinaus zusätzlich mit einer Teflonschicht überzogen, die die Schneidwerkzeuge zudem vor anderweitigen Beschädigungen oder dem Anhaften von Pflanzensäften nachhaltig schützt. Auch die Reinigung bei beschichteten Klingen gestaltet sich für Sie zumeist deutlich einfacher.

Im Produkt-Sortiment finden Sie zuweilen auch Gartenscheren, deren Klingen mit einem hohen Anteil Karbon oder Titan versehen sind. Dieses gewährt ein hohes Maß an Lebenserwartung, wobei Sie jedoch für derartige Modelle einige Euros mehr investieren müssen.
Für die Griffe verwenden die Hersteller zumeist leichtes Aluminium, das mit rutschfestem PVC-Kunststoff überzogen ist. So liegen die Geräte gut in der Hand und erlauben Ihnen ein gefahrloses Arbeiten.

Hobbygärtner und Experten empfehlen

Wir empfehlen Ihnen, beim Kauf Ihrer neuen Gartenschere unbedingt auf eine gute Qualität zu achten. Vom Erwerb besonders preisgünstiger Modelle sollten Sie Abstand nehmen, denn derartige Produkte sind vielfach schlecht verarbeitet. Sie werden schnell feststellen, dass bei regelmäßiger Nutzung oder übermäßiger Belastung sich Nieten lösen oder Klingen und Verbindungen brechen. Entscheiden Sie sich für eine hochwertige Ausführung, wie sie beispielsweise auch von Felco angeboten wird, dürfen Sie die Verwendung stabiler Komponenten und eine exzellente Verarbeitung erwarten. Auch wenn der Anschaffungspreis etwas höher liegt, amortisiert sich dieser aufgrund der Langlebigkeit recht schnell und Sie können von einer lohnenswerten Investition ausgehen.

Wie pflege ich eine Gartenschere?

Auch wenn die meisten Qualitätsprodukte robust und leistungsstark daherkommen, müssen Sie diese durchaus einer regelmäßigen Pflege unterziehen. So haben Sie lange Freude an Ihrem nützlichen Helfer und dürfen zuverlässige Schnittergebnisse erwarten.
Nach einem Einsatz sollten Sie Ihr Schneidgerät reinigen und unbedingt von Pflanzensäften- und Substanzen befreien. Andernfalls sinkt nicht nur die Schnittqualität, sondern auch die Lebensdauer verringert sich. Zudem können durch das Anhaften pflanzlicher Rückstände möglicherweise Krankheiten verursacht werden. Verwenden Sie idealerweise eine Bürste mit Naturborsten, die auch kleinste Schmutzpartikel erfasst und beseitigt.

Gartenscheren Strom

Sobald Sie feststellen, dass die Leistung Ihrer Gartenschere nachlässt, sollten Sie die Schneiden schleifen. Verwenden Sie dazu einen gut gewässerten Wetzstein oder einen konventionellen Schärfer aus Metall. Für diese Aufgabe müssen Sie die Klingen in den meisten Fällen nicht ausbauen, sodass Ihr praktischer Allrounder schnell wieder für neue Aufgaben bereit ist.
Ein paar Tropfen Öl auf die Federn und die Muttern der Schrauben sorgen dafür, dass Ihre Gartenschere gängig bleibt und Sie das Befestigungsmaterial im Bedarfsfall mühelos lösen können.

 

Sonder-Tipp: Für die Aufbewahrung Ihres Werkzeugs nutzen Sie vorzugsweise einen trockenen Standort, wobei die Lufttemperatur nicht entscheidend ist. So sind auf anfällige Teile wie die Feder gut gegen äußere Einflüsse geschützt.

Gibt es Gartenscheren auch für Linkshänder?

Nach Angaben vieler Hersteller eignen sich nahezu alle Gartenscheren gleichermaßen für Links- und Rechtshänder. Dennoch bieten einige Unternehmen auch Modelle an, die explizit für Linkshänder konzipiert wurden. Sie erkennen derartige Ausführungen an der spiegelverkehrten Optik.

Führen alle Hersteller Ersatzteile für die Gartenschere?

Alle namhaften Hersteller führen auch entsprechende Ersatzteile in Ihrem Sortiment, die Sie im Grunde völlig unkompliziert austauschen können. Da jedoch nicht jedes Unternehmen derartige Angebote unterbreitet, empfehlen wir Ihnen, den Hersteller Ihrer Gartenschere direkt zu kontaktieren. Nützliche Informationen über Ersatzklingen oder andere Teile werden Ihnen auch auf der entsprechenden Website des Anbieters übermittelt.

Wie teuer ist eine Gartenschere?

Besonders günstige Ausführungen erhalten Sie schon ab 5,0 Euro. Wir raten Ihnen jedoch von einem Kauf dieser Modelle ab, da Sie weder eine gute Qualität noch eine ordentliche Verarbeitung erwarten können.

Allerdings gibt es jedoch durchaus preiswerte Modelle, wie zum Beispiel eine Gardena Gartenschere, bei denen Sie in puncto Leistung und Funktionalität keine Abstriche machen müssen. Für Sie bedeutet dieses, dass Sie für ein Spitzenprodukt kein Vermögen investieren müssen.
Im mittleren Preissegment von etwa 20 bis 25 Euro erhalten Sie Produkte, die ausgezeichnet verarbeitet sind und angenehm in der Hand liegen. Außerdem können Sie von einer guten Schnittleistung ausgehen.
Besonders exklusive Gartenscheren bewegen sich auf einem Preislevel zwischen 30 und 70 Euro.

AngebotBestseller Nr. 1
Gardena Gartenschere B/S XL: Pflanzenschonende Baumschere mit Bypass-Schneide für Äste und Zweige, max. Schneid-Durchmesser 24 mm, stufenlose Grifföffnung (8905-20)
  • Allrounder im Garten: Die Gardena Gartenschere schneidet Blumen, junge Triebe, frisches Holz, aber auch Äste und stärkere Zweige bis zu einem Durchmesser von 24 mm
  • Variable Grifföffnung: Die stufenlose Einstellung der Griffweite der Gartenschere bietet eine flexible Anpassung an die Handgröße und das Schnittgut
  • Gelenkschonende Schnitthaltung: Die ergonomisch geformten und glasfaserverstärkten Griffe mit weichen Kunststoffkomponenten unterstützen ein gelenkschonendes Schneiden
  • Bypass-Schneide für schonendes Arbeiten: Die 2 aneinander vorbeigleitenden Klingen sorgen für einen besonders präzisen, sauberen und pflanzenschonenden Schnitt
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena Gartenschere B/S-XL
AngebotBestseller Nr. 2
Gardena Classic Gartenschere blau 38 x 15 x 18 cm
  • Verwendungszweck: Zum Schneiden von Blumen, jungen Trieben und frischem Holz
  • Ergonomischer Komfortgriff
  • Bypass Schneidprinzip, Antihaftbeschichtetes Obermesser, Untermesser aus rostfreiem Stahl
Bestseller Nr. 3
Felco Schere Nr.2 Gartenschere
  • Grosse Hände : L
  • manuelle Spitzenbaum-, Reb-, Gartenschere
  • empfohlen für alle Arten von Schneiden
  • kunststoffüberzogene Griffe
  • Präzisionseinstellungssystem für Klinge und Gegenklinge, Puffer und Stoßdämpfer, Saftrille
AngebotBestseller Nr. 4
Fiskars Bypass-Gartenschere mit Rollgriff für frische Äste und Zweige, Antihaftbeschichtet, Hochwertige Stahl-Klingen, Länge 22 cm, Schwarz/Orange, PowerGear X, PX94, 1023628
  • Bypass-Gartenschere mit Rollgriff für frische Äste, Zweige, Rosenbüsche oder Zierpflanzen bis Ø 2,6 cm, Geeignet für Rechtshänder mit mittelgroßen bis großen Händen
  • Optimale Kraftübertragung durch einzigartige EaseCut-Technologie, Unterstützung des natürlichen Bewegungsablaufs der Hand dank ergonomischem Rollgriff, Leichte und witterungsbeständige Griffe aus glasfaserverstärktem Kunststoff
  • Hochwertige Verarbeitung: Müheloses Arbeiten dank 3-fach höherer Schneidleistung, Reibungslose und saubere Schnitte dank Antihaftbeschichtung an Schneidklinge
  • Hohe Langlebigkeit, Hochwertige Stahl-Klingen, Einfaches Nachschleifen und Austauschen der Schneidklinge, Separat erhältliche Diamantfeile im Pflegeset, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars PowerGear X Bypass-Gartenschere mit Rollgriff PX94, Länge: 22 cm, Gewicht: 245 Gramm, Material: Hochwertiger Stahl/Antihaftbeschichtet, Farbe: Schwarz/Orange, 1023628
Bestseller Nr. 5
Fiskars Bypass-Gartenschere für frische Äste und Zweige, Antihaftbeschichtet, Hochwertige Stahl-Klingen, Länge 20 cm, Schwarz/Orange, SingleStep, P26, 1000567
  • Bypass-Gartenschere für frische Äste, Zweige Rosenbüsche oder Zierpflanzen bis Ø 2,2 cm, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Stabile und komfortable Griffe aus glasfaserverstärktem Kunststoff mit Aufhängeloch zur einfachen Aufbewahrung
  • Hochwertige Verarbeitung: Reibungslose und saubere Schnitte dank Antihaftbeschichtung an Schneidklinge
  • Hohe Langlebigkeit, Hochwertige Stahl-Klingen, Einfaches Nachschleifen der Schneidklinge, Separat erhältliche Diamantfeile im Pflegeset, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars SingleStep Bypass-Gartenschere P26, Länge: 20 cm, Gewicht: 200 Gramm, Material: Hochwertiger Stahl/Antihaftbeschichtet, Farbe: Schwarz/Orange, 1000567

Worauf sollte ich beim Kauf einer Gartenschere achten?

Nun haben Sie bereits einiges über die unterschiedlichen Arten von Gartenscheren gelesen und kennen deren wichtigen Funktionen. Letztlich gilt es für Sie, ein bedarfsgerechtes Produkt zu finden, das Ihren individuellen Ansprüchen genügt sowie für die örtlichen Gegebenheiten optimal geeignet ist. Wir haben daher zu Ihrer Orientierung einige entscheidende Faktoren zusammengetragen und erläutern Ihnen detailliert die wesentlichen Produktmerkmale, damit Sie sich für einen passenden Gartenhelfer entscheiden können.

  • Schnittstärke
  • Gewicht
  • Gesamtlänge
  • Features

Schnittstärke

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine neue Gartenschere anzuschaffen, wissen Sie sicherlich genau, an welchem Einsatzort Sie die kompakten Helfer künftig verwenden möchten. Somit finden Sie auch schnell die Basis für die optimale und erforderliche lediglich ab und zu ein paar kleine Hölzchen, Zweige oder Pflanzen, ist eine Bypass-Schere mit einen Schnitt von 10 Millimetern zumeist ausreichend.
Für größere, abgestorbene Äste oder harte Gehölze raten wir zum Amboss-System, das über eine Schnittstärke von 25 Millimetern verfügen sollte. Damit gelingt es auch Personen mit kleineren Händen, das Schnittgut mühelos zu durchtrennen.

 

Aufpassen! Halten Sie die Klingen stets scharf, denn dieses erleichtert Ihre Arbeit erheblich. Achten Sie beim Kauf zudem unbedingt darauf, dass beim Schließen der Klingen kein Zwischenraum entsteht. Bleibt eine Lücke und die Schneiden schließen nicht bündig, leidet das Schnittergebnis. So wird das Schnittgut eher abgerissen als sauber und präzise geschnitten.

Gewicht

Wenn Sie nach einiger Zeit bei Ihrer Gartenarbeit feststellen, dass Ihnen der Arm und das Handgelenk schmerzen, kann ein unzureichendes Gewicht Ihrer Gartenschere ursächlich dafür sein. Dabei kann sowohl ein zu leichtes als auch ein zu schweres Modell zu den Beschwerden führen. Es gilt daher für Sie, das optimale Gewicht herauszufinden.
Gängige und zugleich auch hochwertige Gartenscheren verfügen in der Regel über ein Gewicht zwischen 120 und 340 Gramm. Für eine durchschnittlich kräftige Person empfiehlt sich Geräte mit einem Gewicht von etwa 200 bis 250 Gramm auszuwählen. Allerdings sollten Sie dieses lediglich als Richtwert nehmen, denn hinsichtlich der individuellen körperlichen Voraussetzungen bestehen durchaus Unterschiede.

Gesamtlänge und Handhabung

Sind Ihre Hände groß oder doch eher klein? Mit einer Gartenschere von einer Gesamtlänge zwischen 18 und 22 Zentimetern dürften Sie jedoch in den meisten Fällen problemlos zurechtkommen. Die Geräte lassen sich in einer durchschnittlich großen Hand bequem und komfortabel bedienen. Zudem erreichen Sie damit auch in den meisten Fällen schwer zugängliche Stellen. Wählen Sie beispielsweise ein Produkt mit einer Länge von 28 Zentimetern Länge, bereitet Ihnen der Schnitt in dicht bewachsenem Gehölz möglicherweise Probleme.

 

Wichtig! Bei einigen Modellen können Sie die Griffweite individuell auf die Größe Ihrer Hände einstellen.

 

Sie werden beim Umgang mit den Gartenscheren schnell erkennen, dass das perfekte Zusammenspiel zwischen den Griffen, der richtigen Länge sowie der Schnittstärke für den bestmöglichen Komfort sowie eine bequeme Handhabung von essenzieller Bedeutung ist.

Sofern es Ihnen möglich ist, sollten Sie sich mit den notwendigen Informationen über Ihren Favoriten versorgen oder einige Geräte in der Praxis einfach einmal austesten. Einige Baumärkte oder der Fachhandel bietet Ihnen diese Option an.

Features

Haben Sie sich zum Erwerb einer Gartenschere entschlossen, sollten Sie auch über einige nützliche Features nachdenken, die für Sicherheit sorgen und Ihnen die Arbeit zusätzlich erleichtern. Auf folgende Ausstattungsmerkmale gilt es daher zu achten:

  • Einhandarretierung
  • Saftrille
  • Drahtabschneider
  • Variable Öffnungsweite
  • Stoßdämpfer
  • Ergonomisch geformte Griffe

    Die Akku Gartenschere – eine sinnvolle Alternative

Alternativ zu einer mechanischen Gartenschere stehen Ihnen auch akkubetriebene Produkte zur Verfügung. Insbesondere dann, wenn Sie regelmäßig und häufig Schnitte an Gehölzen und Pflanzen vornehmen müssen, erleichtert die Akku Gartenschere Ihnen die Arbeit enorm. Zumeist erhalten Sie die modernen Geräte in einer Kombination von Strauch- und Grasschere mit den entsprechenden Aufsätzen. Zu Ihrem Komfort können Sie viele der elektrischen Gartenscheren auch mit einem Teleskopstiel erwerben. Durch die verschiedenen Komponenten erübrigt sich, je nach den individuellen Gegebenheiten in Ihrem Garten, die Anschaffung einer separaten Heckenschere oder eines Rasentrimmers.

Weitere Kaufkriterien, um die verschiedenen Gartenscheren zu vergleichen

Damit sich Ihre neue Akkuschere letztlich auch als sinnvoll und nützlich erweist, sollten Sie einige wichtige Kriterien bereits vor dem Kauf mit in Ihre Entscheidung einbeziehen.

Gartenscheren werkzeugSchnittgut

Zunächst sollten Sie bereits im Vorfeld wissen, welche Mengen an Schnittgut anfallen und über welche Stärke Äste, Zweige und ähnliche Gehölze verfügen. Sofern bei Ihnen umfangreiche Schnittmengen anfallen sollten oder gar eine kleine Plantage geschnitten werden muss, empfiehlt es sich beispielsweise auf einen professionellen Helfer wie eine elektrische Gartenschere von Felco zurückgreifen. Trotz des höheren Anschaffungspreises erweist Ihnen das kompakte Gerät dank seiner exzellenten Akku-Kapazität sowie der ausgezeichneten Schneidleistung wertvolle Dienste und punktet durch Langlebigkeit.

Schnittgeschwindigkeit

Da die Schnittgeschwindigkeiten der elektrischen Gartenscheren je nach Hersteller differenzieren können, sollten Sie sich unbedingt vor dem Kauf damit auseinandersetzen. Andernfalls kaufen Sie vielleicht ein etwas leistungsschwächeres Gerät, das die Arbeiten nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausführen wird. Die Leistung richtet sich vornehmlich nach der angegebenen Voltzahl, die sich, abhängig vom Hersteller, zwischen 3,6 und 16,8 Volt bewegen kann.

Der Akku

Ferner ist natürlich auch die Anzahl der Schnitte, welche Sie mit Ihrer neuen Akkugartenschere vornehmen können, wichtig. Auch hier variieren die Modelle teils beträchtlich. Manche Geräte erlauben Ihnen eine Schnittanzahl von 400 bis 450. Mit besonders hochwertigen Scheren können Sie wiederum über 20000 Schnitt-Vorgänge durchführen. Beachten Sie daher die Angaben der Hersteller oder informieren sich über verifizierte Kundenrezensionen. Damit Ihre Akkuschere schnellstmöglich wieder einsatzklar ist, sollten Sie auf eine schnelle Ladezeit setzen. Durchschnittlich beträgt diese zwischen 2 und 3,5 Stunden.

In einigen Geräten ist der Akku fest verbaut. Hat sich dieser entleert, müssen Sie ihn wieder ans Ladegerät setzen. Während dieses Zeitraums können Sie daher Ihre Arbeiten auch nicht fortsetzen. Entscheiden Sie sich hingegen für eine Schere mit einem auswechselbaren Akku, beenden Sie Ihre Aufgaben unkompliziert ohne eine lange Unterbrechung.

Sicherheit und Handling

In puncto Sicherheit sollten Sie keine Kompromisse eingehen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Griffe ergonomisch geformt und mit Kunststoff überzogen sind. Dieses bedeutet nicht nur für jede Menge Komfort, sondern dient auch Ihrem Schutz und minimiert das Unfallrisiko. So rutschen Sie beim Schneiden der Äste, auch mit Handschuhen, nicht ab und haben Ihre Akkuschere immer sicher in der Hand.
Ihre elektrische Gartenschere muss darüber hinaus unabdingbar über eine Einschaltsperre verfügen, die das versehentliche Aktivieren des Gerätes verhindert. Darüber hinaus sollten sich die Schneiden der Schere umgehend lösen, sobald Sie den Funktionsschalter nicht mehr gedrückt halten. Auch dadurch lassen sich gravierende Verletzungen vermeiden.

 

Achtung! Trotz aller Sicherheitseinrichtungen sollten Sie persönlich bei der Arbeit mit Ihrer Akku Gartenschere stets die größtmögliche Achtsamkeit an den Tag legen. Halten Sie sich unbedingt an die Vorgaben der Hersteller, setzen die Geräte nur gemäß der Bestimmung ein und verzichten auf unnötige Experimente.