unkraut beitragsbild

Unkraut jäten — die Kampfansage gegen Unkraut

unkraut titelUnkraut jäten

Unkraut jäten – wie man Unkraut dauerhaft entfernen kann

Es ist schon merkwürdig. Irgendwie gewinnt wohl jeder Hobbygärtner den Eindruck, dass Unkraut scheinbar immer besser gedeiht als Zierblumen und andere Prachtgewächse. Unkraut jäten zählt bei den meisten Gartenbesitzern nicht zu den Lieblingsaufgaben. Doch die Entfernung der lästigen und schier unverwüstlichen Plagegeister ist ein unabdingbares Muss. Das Kraut macht sich im Rasen, in den Beeten sowie auch auf den Gehwegen breit, saugt die wichtigen Nährstoffe und dringend benötigtes Wasser aus dem Erdreich. Gegen die Power des wildwachsenden Unkrauts haben Ihre Gartenpflanzen keine Chance.

Viele Gartenfreunde rückten in der Vergangenheit den ungebetenen Gästen mit giftigen Unkrautvernichtern zu Leibe. Doch dieses Vorgehen ist keine probate Lösung, denn die schädlichen Substanzen gefährden Mensch und Tier. Darüber hinaus dringen die Stoffe aus der chemischen Keule tief in den Boden ein und können auch eine extreme Belastung des Grundwassers hervorrufen.

Doch es geht auch anders. Wir verraten Ihnen Möglichkeiten für ein nachhaltiges Entfernen und geben Tipps zu den passenden Werkzeugen und Mitteln. Daneben erläutern wir Ihnen alle wesentlichen Details rund um das Unkraut jäten und beantworten wichtige Fragen, sodass Sie mit den geeigneten Mitteln den Kampf gegen die hartnäckigen Mitbewohner in Ihrem Garten erfolgreich bestreiten werden.

Was ist eigentlich Unkraut?

Für die meisten Gartenfreunde ist Unkraut ein Gewächs, das sich in liebevoll arrangierte Beeten, zwischen Pflanzen oder im mühsam gepflegte Rasen sowie zwischen den Ritzen des gepflasterten Wegs breitmacht. Im Konkurrenzkampf mit den Zierpflanzen sind die Wildgewächse klar überlegen. Sie sind deutlich robuster und überleben problemlos extreme Minustemperaturen sowie Hitzeperioden. In manchen Fällen überdeckt das ungewollte Kraut auch die Blumen vollständig. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll und erforderlich, die wild wuchernden Kräuter intensiv zu jäten, solange diese noch von geringem Wuchs sind. Um die massive Verbreitung einzudämmen und die Wildpflanzen dauerhaft aus dem Garten und der Umgebung zu verbannen, gilt es strategisch vorzugehen. Neben umweltfreundlichen Mitteln gibt es auch praktische Werkzeuge, die Ihnen das Unkraut jäten auch ohne Bücken und den damit verbundenen Rückenschmerzen erlauben.

Welche Werkzeuge sind für die Entfernung von Unkraut optimal geeignet?

Auch wenn Unkraut jäten vielfach eine Tendenz zur Schwerstarbeit hat, so gibt es einige Geräte, die Ihnen die Aufgaben erleichtern. Wenn Sie sich nicht auf den Boden knien können oder wollen, finden Sie zu Ihrem Komfort praktische Werkzeuge, die explizit für den mechanischen Einsatz gegen die Wildpflanzen konzipiert wurden. Damit sind Sie gut ausgerüstet und müssen so schnell keine Rückenbeschwerden und Gliederschmerzen mehr befürchten. Nur mit den richtigen Gartenhelfern wird das Unkraut jäten nicht zur Qual:unkraut hacke

  • Pendelhacke
  • Grubber
  • Hacke
  • Unkrautstecher
  • Fugenkratzer

Was ist eine Pendelhacke – und wie funktioniert diese?

Eine Pendelhacke, ein in der Schweiz entwickeltes Produkt, ist im Bereich des sich im unteren Bereich befindlichen Stahlblattes optisch einem Steigbügel sehr ähnlich. Die Kanten des Blattes sind beidseitig geschliffen. Durch kontinuierliche Stoß- und Ziehbewegungen des Werkzeugs erreichen Sie, dass die Klinge permanent pendelt und das Unkraut in der oberen Bodenschicht abschneidet. Der durch Wind und Insekten weitergetragene Samen kann so nicht tief ins Erdreich gelangen, sodass ein Keimen erst gar nicht möglich ist. Der Kraftaufwand, den Sie dabei aufwenden müssen, ist im Vergleich zu einer konventionellen Hacke, nach Angaben der Hersteller, erheblich geringer.

Ein weiterer Vorteil ist der beidseitige Schliff der Modelle, sodass nur eine geringe seitliche Erdbewegung entsteht. Dadurch können Sie die Pendelhacke auch recht nahe an Ihren kultivierten Pflanzen und Gewächsen einsetzen, ohne diese zu beschädigen oder deren Wachstum zu gefährden. Das Werkzeug verlängern Sie mit einem passenden Stiel und richten dieses entsprechend Ihrer Größe individuell aus. So können Sie das Unkraut jäten, ohne sich dabei zu bücken.

Bestseller Nr. 1
Fiskars Jäter, Länge: 167,5 cm, Breite: 13,5 cm, Schwarz/Orange, Rostfreier Stahl/Kunststoff, Xact, 1027042
  • Effizienter Unkrautvernichter mit zweischneidiger Klinge, Eignet sich optimal zur Unkrautbekämpfung ohne die Pflanzen zu schädigen
  • Bewegliche Klinge aus rostfreiem Edelstahl, Schneidet Unkraut dank spezieller Zahnung auf der Rückseite bei Zieh- und bei Schubbewegung
  • Gehärtetes Aluminium und einzigartiges Schaftprofil zur Gewichtsreduktion ohne Kraftverlust, Kräftige Hiebe ohne große Anstrengung
  • Komfortables Softgrip Griffdesign für unterschiedliche Arbeitspositionen, Besondere Form des Griffendes für ein effizientes Arbeiten
  • Lieferumfang: 1x Fiskars Jäter Xact, Länge: 167,5 cm, Breite: 13,5 cm, Gewicht: 760 g, Material: Rostfreier Stahl/Kunststoff, Farbe: Schwarz/Orange, 1027042
Bestseller Nr. 2
Alba Krapf Pendelhacke mit Stiel Original
  • verzinkt
  • Schweizer Qualitität
  • von Alba Krapf
  • Lieferung erfolgt mit Stiel
Bestseller Nr. 3
Alba-Krapf 11344 Hacke Ziehen Galvanisiertes Stahl - Hacken (Ziehen, Galvanisiertes Stahl, Edelstahl, 1 Stück(e), 12,5 cm)
  • Pendelhacke
  • Effektive Unkrautentfernung! Die Pendelhacke erlaubt aufrechtes Arbeiten ohne grossen Kraftaufwand, ist promatverzinkt, mit aufgenietetem, gehärtetem Stahlmesser, rostfrei.
  • weitere Info's:
  • Ausführung: ohne Stiel
  • Blattgröße: 125 mm

Was ist ein Grubber – und wie funktioniert dieser?

Charakteristisch für einen Grubber, vielfach auch als kleine Eggen bezeichnet, die Sie sicherlich von Ihrem Landwirt aus der Umgebung kennen werden, sind die drei gebogenen Krallen. Aufgrund der Beschaffenheit des Geräts dringen die aus gehärtetem Stahl hergestellten Zinken des Instruments recht tief ins Erdreich ein und packen das Unkraut samt Wurzel recht erfolgreich. Anschließend können Sie den so entfernten Wildwuchs einfach einsammeln. Zu Ihrem Komfort gibt es Modelle, die Sie mit wenigen Handgriffen mit einem Stiel ausrüsten können. Das ermöglicht Ihnen eine ergonomische Haltung bei der Gartenarbeit. Das oftmals mühsame Niederknien entfällt und Sie können das Unkraut mit dem Grubber bequem entfernen. Alternativ gibt es auch Handgrubber, die Sie allerdings nicht zu einem derart komfortablen Werkzeug umfunktionieren können. Damit müssen Sie daher die nervigen Unkräuter in einer nicht sonderlich bequemen Position zupfen und ziehen.

Gut zu wissen

Durch wiederholtes Grubbern entfernen Sie nicht nur wirksam das Unkraut aus Ihrem Garten. Sie müssen dadurch auch weniger gießen, denn durch die Geräte durchtrennen Sie zugleich auch die dünnen, kapilarähnlichen Fortsätze sowohl des Krauts als auch von denen Ihrer kultivierten Pflanzen. Diese Röhrchen transportieren ansonsten die Feuchtigkeit aus der Tiefe des Bodens in die oberen Schichten, wo das Wasser letztlich ohne Wirkung verdunstet.

AngebotBestseller Nr. 1
Gardena combisystem-Grubber: Hacke mit 3 Zinken, ideales Gartenzubehör zum Lockern und Lüften des Bodens, 9 cm Arbeitsbreite, passend zu allen cs-Stielen (3166-20)
  • Wurzelschonendes Arbeiten: Mit dem Grubber lässt sich der Boden zwischen eng stehenden Pflanzen besonders schonend lockern und lüften, auch für steinige Untergründe geeignet
  • Wackelfreies Stecksystem: Das Gartengerät passt zu allen GARDENA cs-Stielen und lässt sich leicht aufstecken und festschrauben.
  • Optimaler Korrosionsschutz: Der Rechen besteht aus hochwertigem Qualitätsstahl und ist zusätzlich mit Duroplast beschichtet
  • Perfekt kombinierbar: Der Grubber-Aufsatz passt zu allen Gardena cs-Stielen, egal ob aus Holz oder Aluminium
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena combisystem-Grubber (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich)
AngebotBestseller Nr. 2
WOLF-Garten - Handgrubber KA-2K; 2714000
  • Arbeitsbreite : 7 cm
  • Wurzelschonendes Lockern und Lüften in Steingärten, Beeten und Balkonkästen
  • Komfortzone am Griff unterstützt die Ziehbewegung
  • Made in Germany” Unsere Qualität ist jeder Herausforderung gewachsen
AngebotBestseller Nr. 3
Gardena combisystem-Sternfräse mit Jätemesser: Gartenfräse zur Saatvorbereitung und Bodenlockerung, 14cm Arbeitsbreite, aus hochwertigem Qualitätsstahl, Duroplast-beschichtet, Räder verzinkt (3195-20)
  • Praktischer Doppelnutzen: Die vier speziell geformten Sternräder sorgen für eine besonders feine Krümelung des Bodens, durch den integrierten Jätebügel kann Unkraut beseitigt werden
  • Besonderer Korrosionsschutz: Die Sternfräse ist aus hochwertigem Qualitätsstahl gefertigt und die Halterung zusätzlich mit Duroplast beschichtet, zusätzlich sind Jätebügel und Sternmesser verzinkt
  • Flexibel einsetzbar: Die Sternfräse kann mit jedem GARDENA combisystem-Stiel kombiniert werden und ist somit individuell an Ihre Bedürfnisse anpassbar
  • Wackelfreie Verbindung: Die Sternfräse wird einfach am Stiel eingesteckt und festgeschraubt, die Verbindung ist wackelfrei und hält zuverlässig
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA combisystem-Sternfräse mit Jätemesser (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich).

Was ist eine Hacke – und wie funktioniert diese?

Auch eine Hacke können Sie mit einem langen Stiel kombinieren und erhalten ein Gerät, dass Ihnen ein angenehmes Arbeiten ermöglicht. Die praktischen Werkzeuge haben zumeist sehr scharfe Klingen und nutzen Ihnen in einer Doppelfunktion. Zum einen lockern Sie damit die oberste Bodenschicht in der Regel mühelos auf. In einem Arbeitsgang entfernen Sie damit aber auch das Unkraut aus der Erde, das Sie im Anschluss nur noch aufsammeln müssen. So agieren Sie gründlich und rückenschonend zugleich. Daneben erhalten Sie in Fachgeschäften auch reine Handhacken, mit denen Sie auch zwischen eng stehenden Ziergewächsen und Gemüsepflanzen das Unkraut jäten können. Allerdings lediglich in gebückter Haltung.

Extra-Tipp: Sofern Sie sich für eine Hacke für das Unkraut jäten entscheiden, sollten Sie wissen, dass diese nahezu ausschließlich bei jungen Pflanzen mit einer geringen Wurzelbildung erfolgreich funktioniert. Hat sich erst einmal ein größeres Wurzelgeflecht gebildet, ist die Gefahr recht hoch, dass sich die hartnäckigen Plagegeister eher vermehren. Durch das Hacken hinterlassen Sie kleine Reste, die dem Unkraut für die weitere Ausbreitung völlig ausreichen. Befinden sich in Ihrem Garten stark verwurzelte Gesellen, müssen Sie zumeist recht tief graben, um Kraut und Wurzel zusammen aus dem Boden ziehen zu können.

Was ist ein Unkrautstecher – und wie funktioniert dieser?

unkraut ausstecherMit einem klassischen Unkrautstecher verfügen Sie über ein wirksames Tool, das mit langen Klingen oder auch Zinken tief ins Erdreich vordringt. Bevorzugt sollten Sie das Gerät bei Blattgewächsen wie beispielsweise Löwenzahn einsetzen, den Sie auf diesem Weg vollständig und unkompliziert ausstechen können. Allerdings ist die Methode bei einem Unkrautgewächs mit einem verzweigten Wurzelwerk nicht zweckmäßig, da Sie die Geflechte damit nicht trennen können. Für ein angenehmes, effizientes und vor allem beschwerdefreies Arbeiten erhalten Sie viele Modelle auch mit Stiel.

Was ist ein Fugenkratzer – und wie funktioniert dieser?

Unerheblich, ob zwischen Ihren Trittplatten im Garten, in den Zwischenabständen von Gehwegen oder in den Ritzen der Terrassen-Steine – in schöner Regelmäßigkeit setzt sich dort Unkraut fest. Um Ihre Umgebung gut in Schuss zu halten, ist ein Entfernen der wuchernden Begleiter regelmäßig und intensiv notwendig. Hier kommen handliche Fugenkratzer ins Spiel. Die praktischen Helfer sind explizit für derartige Arbeiten konzipiert und erlauben Ihnen eine sorgfältige und präzise Reinigung der betroffenen Flächen. Die Werkzeuge sind eher für kleinere Bereiche konzipiert. Sobald Sie diese für größere Stellen verwenden möchten, müssen Sie mit einem doch recht langwierigen Prozedere rechnen.

Fugenkratzer erhalten Sie auch mit Stiel, sodass Sie das Unkraut nicht in gebückter Haltung vornehmen müssen. Einige Hersteller bieten die Geräte für ein erleichtertes Arbeiten auch mit Rollen an. Daneben gibt es auch Modelle, die ohne eine Verlängerung auskommen. Diese sind ebenfalls effektiv und überzeugen durch eine hohe Wirksamkeit. Bequem stehen können Sie bei der Reinigung allerdings nicht.

Bestseller Nr. 1
Gardena combisystem-Fugenkratzer: Unkrautkratzer zum Entfernen von Moos und Unkraut in Plattenfugen, zweiseitig geschliffenes und gehärtetes Edelstahlmesser, Korrosionsschutz (8927-20)
  • Zuverlässiger Fugenkratzer: Das beidseitig geschliffene Messer entfernt effektiv Gras, Moos und Unkraut - Das Resultat sind saubere Plattenfugen und Mauerkanten
  • Flexibler Einsatz: Der combisystem-Fugenkratzer passt sich jedem beliebigen combisystem-Stiel an - Einfach die Weichkunststoff-Schraube am Handgriff lösen, einen anderen Stiel aufsetzten und festschrauben
  • Sichere und rutschfeste Handhabung: Durch den ergonomisch geformtem Griff mit Weichkomponente liegt das Gerät sehr gut in der Hand, das abgewinkelte Griffende verhindert das Abrutschen
  • Langlebiges Qualitätsprodukt: Das beidseitig geschliffene Messer ist aus gehärtetem, rostfreien Edelstahl und dadurch sehr widerstandsfähig und langlebig
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA combisystem-Fugenkratzer (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich).
AngebotBestseller Nr. 2
GLORIA WeedBrush | Elektrischer Fugenkratzer | Unkrautbürste | Zwischen Terrassenplatten reinigen | Inkl. Stahldraht-Fugenbürste
  • SAUBERE FUGEN: Die Elektro-Fugenbürste entfernt schnell und effizient störendes Unkraut, Moos und Verschmutzungen zwischen Pflaster- oder Terrassensteinen
  • WERKZEUGLOSER WECHSEL DER AUFSÄTZE: Zur Auswahl stehen eine weiche Nylon-Fugenbürste, die besonders gut für kratzempfindliche Oberflächen geeignet ist, sowie die im Lieferumfang enthaltene messingbeschichtete Stahldrahtbürste für hartnäckigen Schmutz
  • LEISTUNGSSTARK: Mit einer Drehzahl von 1.800 U/min bietet die WeedBrush ein durchzugsstarkes Drehmoment und sorgt für einen besonders schnellen und gründlichen Arbeitsfortschritt
  • ERGONOMISCHES ARBEITEN: Ein zusätzlicher höhenverstellbarer Zweithandgriff am Gerät sorgt für rückenschonendes Arbeiten in aufrechter Körperhaltung
  • LIEFERUMFANG: 1 x Elektro-Fugenbürste WeedBrush, 1 x Messingbeschichtete Stahldrahtbürste
Bestseller Nr. 3
Fiskars Kleiner Fugenkratzer zum Entfernen von Unkraut und Moos, Länge: 33,8 cm, Schwarz/Orange, Hochwertiger Stahl/Kunststoff, Xact, 1027045
  • Fugenkratzer mit zwei scharfen Klingen (schmale, spitze Klingenlänge: 6,5 cm , Breite, grobere Klingenlänge: 2 cm) für ein schnelles Entfernen von Unkraut und Moos, Optimal geeignet für den Einsatz zwischen Pflastersteinen und Terrassen
  • Präzise gefertigte Klingen aus rostfreiem Stahl für ultimative Leistung, Qualität und Kontrolle
  • Komfortables Softgrip Griffdesign für unterschiedliche Arbeitspositionen, Verlängerter Griff für bessere Balance und bessere Hebelwirkung
  • Praktische Öse am Griffende für ein einfaches Verstauen, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars Kleiner Fugenkratzer Xact, Länge: 33,8 cm, Gewicht: 270 g, Material: Hochwertiger Stahl/Kunststoff, Farbe: Schwarz/Orange, 1027045

Welche Alternative beim Unkraut jäten gibt es zu den Werkzeugen?

Wenn Sie auf alternative Möglichkeit der mechanischen Entfernung setzen, können Sie mit einigen Hausmitteln oder simplen Methoden eine durchaus beeindruckende Wirkung hinsichtlich der Unkrautbeseitigung erzielen. Doch welche Optionen stehen bereit?

  • Natron
  • Abflammen
  • Spezialsand
  • Mulchen
  • Bodendecker

Natron

Sicherlich ist Ihnen Natron von einigen Produkten aus Ihrem Haushalt her bekannt, denn das Natriumhydrogencarbonat, so die chemische Bezeichnung, befindet sich beispielsweise auch in Backpulver oder einigen Reinigungsmitteln. Hierbei handelt es sich um eine Substanz, der auch für den Verzehr geeignet ist. Erhältlich sind bekannte Label wie Kaiser Natron oder Bullrich Salz in Drogerien und Apotheken, vereinzelt auch im Supermarkt.

Doch nicht nur in diesem Segment findet Natron seine Verwendung, sondern wird oftmals als umweltschonender und gründlich wirkender Unkrautvernichter eingesetzt. Wenn Sie sich für diese Lösung für Entfernung der Beikräuter entscheiden, profitieren Sie von einer einfachen Anwendung:

  • Bringen Sie 1 Liter Wasser in einem Gefäß zum Kochen
  • Geben Sie 1 Esslöffel Natron ins kochende Wasser und verrühren die Substanz sorgfältig
  • Lassen Sie die Mixtur gut abkühlen
  • Befüllen Sie mit der Mischung eine Sprühflasche

Besprühen Sie das Unkraut aus einer Entfernung von rund 10 Zentimetern mehrfach und beachten, dass die nebenan wachsenden Pflanzen nicht mit der Flüssigkeit in Kontakt geraten. Schließlich wünschen Sie ja die nervigen Beikräuter zu entfernen – und möchten sicherlich nicht Ihre liebevoll kultivierten Eigengewächse in Mitleidenschaft ziehen.

Bestseller Nr. 1
5kg Natron Pulver Premium-Qualität Ökologisch Backpulver E500 NaHCO3 - Plus Serie
  • Reines Natron in Lebensmittelqualität
  • 100% Vegan (Backsoda)
  • Frisch verpackt in praktischem 5kg Hygiene Eimer
  • Hergestellt nach DIN ISO EN 9001-2018
  • Natron aus der Plus Serie
Bestseller Nr. 2
Natron Pulver 2kg - Natriumhydrogencarbonat - Natriumbicarbonat - pharmazeutische Lebensmittelqualität - Backsoda
  • ► NATRON: Für Küche, Bad und Haushalt – Natron ist ein altbewährtes Hausmittel. Unser Natron in Pharmaqualität E500 und Lebensmittelqualität wird in vielen Bereichen eingesetzt.
  • ► VERWENDUNG: Es kann auch hervorragend in der Küche verwendet werden. Zudem dient es als Reinigungsmittel und zur Herstellung von Kosmetikprodukten.
  • ► VITA2YOU: Unser Natron wird in Deutschland geprüft und in einem zertifizierten Betrieb in Bayern abgefüllt.
  • ► SICHERHEIT: Hohe Qualität von Vita2You, jede Charge wird in Deutschland auf Schadstoffe überprüft, Protokoll auf Anfrage. Für Vegetarier und Veganer geeignet.
  • ► REINHEIT: Ohne Zusatzstoffe und frei von Soja, Hefe, Molkereiprodukten und OHNE Gentechnik.
AngebotBestseller Nr. 3
Purux Natron 6 kg Natriumhydrogencarbonat Natriumbicarbonat E500 ii Backsoda
  • Lebensmittel-Qualität & dermatologisch getestet, 100% Natron ohne Zusatzstoffe
  • nachhaltig verpackt in Beuteln aus Zuckerrohr
  • purux vegan, von Natur aus gentechnik, laktose fruktosefrei
  • 87% weniger Plastik im Vergleich zum Eimer
  • immer frisch und gut zu lagern durch praktische 1kg Beutel

Abflammen

Das Abflammen des Unkrauts ist zwar auf dem Rasen oder in Beeten nicht zu empfehlen, doch vor allem auf gepflasterten Flächen ist diese Methode eine ideale Lösung. Dazu stehen Ihnen spezielle Thermogeräte zur Verfügung, die entweder mit Gas betrieben werden oder mit 230 Volt-Strom funktionieren. Führen Sie effektiven Helfer langsam über die Fugen und heizen den sprießenden Zeitgenossen kräftig ein. Mit bis zu 1000 Grad Celsius bekämpfen Sie das Unkraut, das dagegen keine Chance hat. Zwar bleiben die Fugen für einige Wochen unkrautfrei, doch da bei diesem Vorgang die Wurzeln nicht vollständig erreicht werden, zeigen sich die Beikräuter beizeiten wieder. Es ist, neben dem Auskratzen der Fugen, jedoch die einzig probate Lösung, wobei Sie die Methode für eine saubere Fläche wiederholt durchführen müssen.

Besonderer Tipp: Ähnliche Erfolge und Wirkungsweisen erzielen Sie mit kochendem Wasser oder einem Hochdruckreiniger. Doch auch hier kehren die Plagegeister nach 14 Tagen zurück und Sie müssen den Kampf erneut aufnehmen.

unkraut grün

Mit Spezialsand Fugen dauerhaft unkrautfrei halten

Sind alle Fugen von Unkraut befreit, fegen Sie zur Unkrautbekämpfung einen Spezialsand in die Zwischenräume ein. Der Fugensand, zum Beispiel aus der dänischen Produktion des Herstellers Dansand, hat sich als besonders wirkungsvolles Mittel mit durchschlagendem Erfolg erwiesen. Das hochwertige Produkt ist nährstoffarm, verfügt jedoch über harte Mineralien wie Quarz. Herkömmliche Gartenpflanzen finden an diesen Stellen keine guten Wachstumsvoraussetzungen. Der Fugensand gilt als äußerst druckstabil und sorgt für eine optimale Verdichtung, wobei aber dennoch ein ordnungsgemäßer Ablauf von Regenwasser gesichert bleibt.

Das Aufbringen gestaltet sich für Sie vollkommen unkompliziert. Befüllen Sie die Abstände zwischen den einzelnen Steinen und verfegen im Anschluss den Fugensand. Zur optimalen Verdichtung können Sie eine Rüttelplatte verwenden. Sobald sich der Sand nur noch wenige Millimeter eindrücken lässt, habe Sie den optimalen Füllstand erreicht. Mit diesem Spezialsand können Sie das Unkraut dauerhaft von Ihrem Gehweg oder anderweitig gepflasterte Strecken entfernen.

Mulch

Besonders wirksam ist das Mulchen in Pflanzen- und Gemüsebeeten. Damit nehmen Sie dem Unkraut den Platz, den es für die Ausbreitung benötigt. Daneben verhindert die Schicht auch das Austrocknen des Bodens, sodass Sie auch weniger wässern müssen. Zudem erzielen Sie, je nach Mulchmaterial, auch einen Kompost-Effekt und führen Ihren Pflanzen wichtige Nährstoffe zu. Verwenden Sie reinen Rindenmulch, müssen Sie den Bereich jedoch zusätzlich düngen, da dieser dem Erdreich die Kraft entzieht. Ansonsten raten wir Ihnen, folgende Arten zu nutzen:

  • Kies
  • Stroh
  • Schnittgut des Rasen
  • Zerkleinerte Garten- und Gemüseabfälle
  • Gehäckseltes Holz

Helfen Bodendecker ebenfalls gegen Unkraut?

Vor allem in Staudenbeeten sind Bodendecker echte Hilfen. Da das Erdreich bereits dicht bewachsen ist, ist die Gefahr, dass sich Unkraut daneben entwickelt, recht gering. Auch unter Bäumen ist diese Methode durchaus empfehlenswert, sodass Sie auf eine unkrautfreie Zone darunter hoffen dürfen. Ihnen steht für dieses Vorhaben eine umfangreiche Angebotspalette zur Verfügung. Sie finden daher für Ihren individuellen Geschmack sicherlich Ihre favorisierten Pflanzen, die Ihren Garten noch ein wenig aufwerten.

Achtung: Verzichten Sie unbedingt darauf, handelsübliches Salz für die Entfernung von Unkraut einzusetzen. Das Produkt trocknet den Boden aus und entzieht nicht nur dem Wildwuchs Wasser und Nährstoffe, sondern auch Ihren prächtigen Pflanzen. Das Mittel baut sich nicht oder nur sehr schwer ab und gelangt in den Boden oder die Kanalisation. Dieses führt zumeist zu erheblichen und langwierigen Schäden. Also: Finger weg von Salz. Ähnlich verhält es sich im Übrigen mit Essig. Auf gepflasterten Flächen ist dessen Verwendung rigoros verboten. Doch auch im Erdreich kann das ansonsten vielfältige Hausmittel durchaus schädigend wirken. Zudem hat der Stoff eine äußerst geringe Wirkung auf die Wurzeln des Unkrauts, sodass Sie im Nachgang sowieso nacharbeiten müssen.

unkraut schlussWelche Unkraut-Arten gibt es eigentlich?

Damit Ihre Arbeit die gewünschten Früchte trägt, sollten Sie sich zuvor über die jeweiligen Wildpflanzen informieren.

Löwenzahn

Auch wenn die gelben Blüten des Löwenzahns einen recht ansehnlichen Eindruck hinterlassen, hat das Kraut in Ihrem Rasen nichts zu suchen. Dort entzieht Sie dem Grün die Nährstoffe und vermehrt sich rasant. Bevor das Wildkraut seinen Samen verteilt, sollten Sie unbedingt mit der Beseitigung beginnen. Idealerweise greifen Sie hier zu einem Unkrautstecher und achten darauf, den Löwenzahn vollständig aus der Erde auszustechen. Verbleibt dort noch ein Wurzelrest, bilden sich schnell neue Pflanzen.

Brennnesseln

Auch hier sollten Sie gründlich vorgehen, denn Brennnesseln sind besonders ausdauernd und bilden ein weit verzweigtes Wurzelgeflecht. Diese müssen Sie allesamt entfernen, wenn Sie die Ausbreitung verhindern möchten. Bevor die Blütephase im Juli einsetzt, starten Sie idealerweise Ihre Kampagne mit einem Grubber. Benutzen Sie vorsorglich Handschuhe, da Brennnesseln schmerzende Hautirritationen verursachen.

Giersch

Diesem besonders hartnäckigen Beikraut rücken Sie mit einem Handgrubber oder einer Hand-Hacke zu Leibe. So erreichen Sie die weit im Boden verbreiteten Wurzelausläufer, die an den Zinken und Kanten des Werkzeugs hängen bleiben. Sammeln Sie auch die Reste sorgfältig ein, denn selbst geringe Rückstände sind ausreichend, um den Austrieb der Pflanze zu ermöglichen.

Vogelmiere

Überall dort, wo der Boden exzellent gedüngt ist, lässt sich die Vogelmiere gerne nieder. Insbesondere ist dieses in Gemüsebeeten der Fall, wo die langen, jedoch niederen Triebe des Unkrauts, einen dichten Teppich bilden. Die Pflanzen blühen eigentlich das gesamte Jahr über und nehmen sich dazu die wichtigen Nährstoffe. Mit einem Grubber lockern Sie die Bodenoberfläche, sodass Sie im Anschluss die wehrhaften Unkräuter mit einem Unkrautstecher entfernen können.

Wann sollte das Unkraut gejätet werden?

Sie sollten das Unkraut jäten immer dann starten, wenn der Boden feucht ist. Dabei spielt die Jahreszeit keine übergeordnete Rolle. Die Kontrahenten Ihrer Eigengewächse können Sie dann recht problemlos entfernen, da das Erdreich recht weich und aufgelockert ist. Ist Ihr Gartenboden recht gut verdichtet, lockern Sie diesen mit einer Hacke auf. Belassen Sie keine Reste des Beikrauts auf dem Grund, denn selbst eine geringe Menge reicht für das Einwachsen und einen nachfolgenden Austrieb aus.

Unkräuter können auch nützlich sein

Viele Unkräuter sind nicht nur lästig, sondern spielen eine wichtige Rolle im ökologischen System in Ihrem Garten. Sie dienen als Dekoration, Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und anderen Insekten oder auch als Dünger. Wir empfehlen Ihnen, die Wildpflanzen wie Brennnessel, Löwenzahn Co. nicht nur als Kompost zu verwenden oder in der Biotonne zu entsorgen. Reservieren Sie den Gewächsen einen eigenen, schönen Platz, an dem sie Ihr Gartenleben nicht beeinträchtigen – aber als Tummelplatz und Nahrungsquelle für viele andere nützliche Lebewesen fungieren.

Salvatore G

Mein Name ist Salvatore. Seit vielen Jahren interessiere ich mich für die Arbeit im Garten und auf dem Balkon. Besonders wichtig bei der Gartenarbeit ist mir, dass ich bei all der Liebe zum Garten stets auch im Einklang mit der Natur bin. Bio ist mein Stichwort!