Skip to main content

Aloe Vera vermehren

Die Wüstenpflanze Aloe Vera kommt ursprünglich von der arabischen Halbinsel, ist aber mittlerweile in der ganzen Welt heimisch. Aloe Vera ist nicht nur eine dekorative Blattschmuckpflanze in der Wohnung, sondern auch eine mächtige Heilpflanze. Um nur einige ihrer Anwendungsmöglichkeiten zu nennen, ihr Saft hilft bei Sonnenbrand, Juckreiz, Insektenstichen und diversen Hautkrankheiten. Und das Beste ist: Der heilsame Saft kann einfach den sukkulenten Blättern der Aloe entnommen werden. Dazu schneidet man ein unteres Blatt ab und trägt den austretenden Saft direkt auf die Haut auf. Innerlich eingenommen senkt die Aloe Vera den Cholesterinspiegel, den Blutzucker, regt die Verdauung an und hilft gegen Sodbrennen. Für die innere Anwendung ist eine spezielle Züchtung der “Aloe barbadensis Miller”, die Aloe Vera Sweet gut geeignet. Sie hat keine Bitterstoffe und kann ohne Probleme verzehrt werden. Wer bereits zu Hause eine Aloe Vera pflegt, hat oft das Bedürfnis, die Pflanze weiterzuzüchten.

Verschiedene Methoden um Aloe Vera zu vermehren

Aloe Vera über Samen vermehren

Die Wüstenpflanze Aloe Vera braucht viel Licht und Wärme um gut zu gedeihen. Der optimale Zeitpunkt für die Aussaat der Samen ist aufgrund der besseren Lichtverhältnisse und wärmeren Temperaturen, der Frühling. Zum aussähen, eignet sich ein Substrat aus Sand-Erde-Gemisch oder Kakteen oder Sukkulentenerde. Die Samen der Aloe Vera sind Lichtkeimer, das bedeutet, die Substratschicht, mit der die Samen abgedeckt werden, darf maximal so dick sein, wie die Samen selber sind. Nach der Aussaat ist nur noch die Aussaat-Erde gleichmäßig feucht zu halten sowie Staunässe und direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Einen Wermutstropfen gibt es jedoch, die Vermehrung durch Samen führt nicht immer zum gewünschten Erfolg. Außerdem verlangt diese Methode einiges an Geduld. Sie ist für unerfahrene Pflanzenliebhaber einen Versuch wert. Dieser kann die Entwicklung vom Samen bis zur erwachsenen Pflanze verfolgen. Ein Vorteil ist auch, dass die Aussaat ganzjährig erfolgen kann.

Aloe Vera mit Ableger vermehren!

Für die Vermehrung mit einem Ableger der Aloe Vera wird eine etwas ältere Mutterpflanze benötigt. Die Pflanzen können im Alter von etwa drei Jahren, Kindel (Ableger) ausbilden. Die natürlichen Aloe Vera Ableger die sich am Stamm der Mutterpflanze bilden, sind bestens geeignet um die Pflanze zu vermehren, vorausgesetzt man beachtet folgende Dinge:

Die Ableger sollten eigene Wurzelansätze ausgebildet haben und mindestens fünf Zentimeter lang sein.

Die Schnittfläche der Setzlinge einige Tage an der Luft trocknen lassen
die Setzlinge ihn einen mit Sukkulentensubstrat gefüllten Behälter einpflanzen
das Substrat mäßig feucht halten (nur einmal in der Woche gießen) und Staunässe unbedingt vermeiden

2 x Bestes Bio Aloe Vera Barbadensis Blätter, Health for All
110 Bewertungen
2 x Bestes Bio Aloe Vera Barbadensis Blätter, Health for All
  • 2 Bio Aloe Vera Blätter für frischen hausgemachten Saft und Beauty: Gel für Gesicht, Haare und Körper
  • Aufbewahrung: Bitte nicht in der Kühlschrank ! Die Blätter zwischen 5°C und 20°C lagern, an einem trockenen, gut gelüfteten Ort, vor Sonne geschützt. zum Beispiel, im Keller oder Winter garten.
  • Aminosäuren: Total 20. Lebenswichtige Wirkstoffe, Mineralien: Eisen, Calcium, Chlorid, Kupfer, Chrom,Zink, Lithium, Magnesium, Mangan, Phosphor Vitamine: A, B1, B3, B6, B9, B12, C, E Mono & Polysaccharide: Cellulose, Glukose, Mannose
  • Enzyme: Cellulase, Amylase, Peroxidase, Protease,Lipase, Katalase, ...
  • Verwendung: Ein kleines stück Gel (30-50 g) mit Zitronen-, Apfel-oder Orangensaft mixen. Man kann zum versüssen auch Honig oder agave sirup beifügen. Es sind jeden Morgen 3 Esslöffel auf nüchternen Magen zu konsumieren. Du wirst seine Wirkung auf Deinen Körper beobachten! Kleine Stücke des Gels kann man auch mit Joghurt oder Salat mischen.

Die Aloe Vera Steckling Vermehrung

Die Aloe Vera verfügt über die bemerkenswerte Fähigkeit aus einem Teil ihrer selbst eine neue Pflanze zu generieren. Um mit dieser Vermehrungsmethode Erfolg zu haben sind aber folgende Schritte nötig:

ein äußeres Blatt (Seitenspross) mit einem sauberen Messer abschneiden
den Seitenspross in mehrere vier bis fünf cm lange Stücke teilen
die Schnittflächen vor dem Einpflanzen ein paar Tage trocknen lassen
sobald sich ein weißer Film über der Schnittfläche gebildet hat, kann der Steckling eingepflanzt werden

Aloe Vera stecklinge

Aloe Vera stecklinge

die Stecklinge in einem Anzucht-Gefäß aufrecht ein bis zwei cm tief in Kakteenerde oder Substrat für Sukkulenten einpflanzen
das Anzucht-Gefäß mit Klarsichtfolie abdecken, um ein feucht-warmes Mikroklima zu erzeugen.
Das Anzucht-Gefäß mit den Stecklingen an einen hellen, warmen Ort vor direkter Sonne geschützt stellen
das Substrat leicht feucht halten und die Abdeckung täglich für einige Minuten lüften
Tipp: Das Blatt in ein Glas mit einem Wurzel Aktivator tauchen. Das fördert die Wurzelbildung und liefert gute Ergebnisse.

Einen gravierenden Nachteil bei der Vermehrung durch Stecklinge gilt es auszugleichen. Aufgrund der gespeicherten Feuchtigkeit verfaulen die Blätter der Pflanze oft, bevor sie Wurzeln schlagen können. Dennoch ist die Methode wegen ihrer Einfachheit einen Versuch wert. Entscheidend für einen Erfolg bei dieser Vermehrungsmethode ist die Auswahl des geeigneten Substrats. Gut geeignet ist eine Mischung aus Kakteenerde mit Lavagranulat und kalkfreiem Quarzsand. Diese Mischung entspricht dem natürlichen Habitat der Aloe Vera in ihrer Heimat, speichert genügend Feuchtigkeit und gibt diese nebst Nährstoffen im ausgewogenen Verhältnis an die Stecklinge ab. Da bleibt nur noch zu sagen: “Zu hegen und zu pflegen sei bereit, das Wachsen überlass der Zeit”.

Fazit:

Am unkompliziertesten ist die Vermehrung durch natürliche Ableger der Mutterpflanze. Diese Methode ist auch wesentlich schneller als die Aufzucht aus Samen, da man die Ableger, um Schimmelbildung zu vermeiden, nur wenige Tage an der Luft trocknen muss und dann schon einpflanzen kann. Diese Methode verspricht erfahrungsgemäß den größten Erfolg für die Vermehrung der Aloe Vera.

Angebot
Echte Aloe Vera - im 12cm Topf - ca. 30-40cm hoch (eine Pflanze)
25 Bewertungen
Echte Aloe Vera - im 12cm Topf - ca. 30-40cm hoch (eine Pflanze)
  • Sie erhalten eine kräftige Pflanze im 12cm Topf
  • auch Wüstenlilie oder Curacao-Aloe genannt

Ähnliche Beiträge